Montag, 15. Juni 2015

Welche Lebensmittel gehören nicht in den Kühlschrank?

Zucchini und Paprika, Avocados und Aprikosen: Manche "Früchtchen" mögen es nicht, wenn es kalt wird, anderer hingegen schon. Wie man sich richtig verhält, die Südtiroler Verbraucherzentrale zeigt es auf. Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst?

Welches Obst, welches Gemüse gehört nicht in den Kühlschrank?
Welches Obst, welches Gemüse gehört nicht in den Kühlschrank? - Foto: © STOL

Obst und Gemüse aus warmen Ländern vertragen keine Kälte. Sie verlieren ihr Aroma oder werden sogar bitter. Avocados, Aprikosen, Bananen, Kiwis, Mangos und Zitrusfrüchte gehören deshalb nicht in den Kühlschrank.

Im Gegensatz dazu fühlen sich Tomaten, Gurken und Auberginen in einem kühlen Raum oder im Gemüsefach bei acht bis zehn Grad Celsius am wohlsten.

Dies gilt auch für Zucchini, Paprika und grüne Bohnen.

Kartoffeln oder Brot?

Kartoffeln mögen es kühl, aber nicht kalt. Werden sie im Kühlschrank bei fünf bis sieben Grad Celsius gelagert, wandelt sich ein Teil ihrer Stärke in Zucker um. Die Knollen schmecken dann untypisch süß.

Brot wird am besten im Brotkasten oder Steinguttopf aufbewahrt. Weißbrot hält sich dort zwei Tage, Sauerteigbrot bis zu zehn Tage. 

stol

stol