Donnerstag, 11. Oktober 2018

Zusammenhang zwischen Multipler Sklerose und Darmflora entdeckt

Bei der Entstehung von Multipler Sklerose könnte die bakterielle Darmflora eine größere Rolle spielen als bisher angenommen. Bei MS wird das Hirngewebe durch eine fehlgeleitete Antwort des körpereigenen Immunsystems geschädigt. Das Abwehrsystem richtet sich gegen die Hüllen von Nervenzellen, die aus Myelin bestehen. Daher konzentrierte sich die Wissenschaft auf der Suche nach den Zielantigenen bisher vor allem auf Myelinbestandteile.

Bei der Entstehung von Multipler Sklerose könnte die bakterielle Darmflora eine größere Rolle spielen als bisher angenommen.
Bei der Entstehung von Multipler Sklerose könnte die bakterielle Darmflora eine größere Rolle spielen als bisher angenommen. - Foto: © shutterstock

stol