Donnerstag, 12. Oktober 2017

Goldene Kastanie an Peter Righi verliehen

Klausen – Auf dem Pfarrplatz in Klausen wurde am Mittwoch, 11. Oktober, die diesjährige Ausgabe der „Eisacktaler Kastanienwochen“, eine Initiative des Bezirkes Eisacktal des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), eröffnet.

Von links: Helmut Tauber, Obmann des Bezirkes Eisacktal sowie Obmann des Organisationskomitees der „Eisacktaler Kastanienwochen“ und Peter Righi mit der Goldenen Kastanie.
Badge Local
Von links: Helmut Tauber, Obmann des Bezirkes Eisacktal sowie Obmann des Organisationskomitees der „Eisacktaler Kastanienwochen“ und Peter Righi mit der Goldenen Kastanie.

In diesem Rahmen wurde die „Goldene Kastanie“ an Peter Righi, dem ehemaligen Direktor des Tourismusverbandes Eisacktals, als Zeichen der Wertschätzung für sein Bemühen zur Aufwertung der Kastanie und der Initiierung des Keschtnweges vergeben. Der idyllische Wanderweg führt von Neustift über Brixen, Feldthurns, Klausen, Villanders, Barbian und den Ritten bis nach Bozen und bietet Gelegenheit, die herbstliche Natur bei Spaziergängen in den Kastanienhainen in vollen Zügen zu genießen.

Helmut Tauber, Obmann des Bezirkes Eisacktal sowie Obmann des Organisationskomitees der „Eisacktaler Kastanienwochen“ unterstrich, dass die Vergabe dieser Auszeichnung ein Zeichen der Wertschätzung sei, mit der der HGV-Bezirk Eisacktal bereits zum siebten Mal eine Person auszeichnet, die sich besonders für die Kastanie eingesetzt hat und dazu beiträgt, dass die edle Frucht an Wertschätzung gewinnt.

HGV, Bozen

stol