Montag, 08. Mai 2017

Gottfried Schgaguler als HGV-Bezirksobmann bestätigt

Zwei Gebietsobleute und weitere Vertreter des Bezirkes in HGV-Landesausschuss gewählt

Im Bild von links: HGV-Direktor Thomas Gruber, Herbert Hintner, Eppan, HGV-Bezirksobmann Gottfried Schgaguler, Michael Platzgummer, Wolkenstein, Karl Morandell, Kaltern, Judith Kelder Schenk, St. Christina, HGV-Präsident Manfred Pinzger, Klaus Berger, Obmann des Gebietes Bozen/Überetsch/Unterland und Michael Senoner, Obmann des Gebietes Schlern/Rosengarten/Gröden.
Badge Local
Im Bild von links: HGV-Direktor Thomas Gruber, Herbert Hintner, Eppan, HGV-Bezirksobmann Gottfried Schgaguler, Michael Platzgummer, Wolkenstein, Karl Morandell, Kaltern, Judith Kelder Schenk, St. Christina, HGV-Präsident Manfred Pinzger, Klaus Berger, Obmann des Gebietes Bozen/Überetsch/Unterland und Michael Senoner, Obmann des Gebietes Schlern/Rosengarten/Gröden.

Girlan – Bei der Delegiertenversammlung des Bezirkes Bozen und Umgebung des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) im Hotel „Weinegg“ in Girlan wurden der Bezirksobmann, die zwei Gebietsobleute und die weiteren Vertreter des Bezirkes im HGV-Landesausschuss gewählt.

Der alte und neue Obmann des HGV-Bezirkes Bozen und Umgebung heißt Gottfried Schgaguler. Er wurde von den Delegierten einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig gewählt wurde Gebietsobmann Michael Senoner für das Gebiet Schlern/Rosengarten/Gröden. Zum neuen Obmann für das Gebiet Bozen/Überetsch/Unterland wurde Klaus Berger von den Delegierten gewählt. Er löst Marion De Carli ab, die dem Gebiet in den vergangenen Jahren vorstand. Zu den weiteren Vertretern des Bezirkes im 25-köpfigen HGV-Landesausschuss wurden Judith Kelder Schenk aus St. Christina, Michael Platzgummer aus Wolkenstein, Herbert Hintner aus Eppan und Karl Morandell aus Kaltern gewählt. Ausgeschieden ist Erwin Pomella, der sein Amt als Ortsobmann von Tramin nach vielen Jahren erfolgreicher Arbeit für den HGV an seinen Sohn abgetreten hat.

Der wiedergewählte Bezirksobmann dankte zunächst allen scheidenden Funktionären für ihren Einsatz und ihr Engagement in den vergangenen vier Jahren. An die neu gewählten Funktionäre im Bezirk gewandt, betonte er, dass er sich auf die Zusammenarbeit mit ihnen freue und nannte als oberste Aufgabe, sich für die Anliegen der Mitgliedsbetriebe einzusetzen und daran zu arbeiten, die Rahmenbedingungen für Hotels und Gastbetriebe zu verbessern. „Gemeinsam zum Wohle der Mitglieder und der Mitgliedsbetriebe arbeiten, damit auch die künftigen Generationen mit Freude und Erfolg im Gastgewerbe arbeiten können“, meinte Schgaguler dazu.

Schgaguler gab einen Überblick über die wichtigsten Themen, die den Bezirk in den vergangenen Jahren bewegten und auch weiterhin den Einsatz des HGV-Bezirkes fordern. Dazu zählen unter anderem eine bessere Verbindung ins Überetsch, die Umsetzung der neuen Seilbahn nach Jenesien, die Umfahrung der Stadt Bozen oder die Verbindungen zwischen den bestehenden Skigebieten zu verbessern.

HGV-Präsident Manfred Pinzger beglückwünschte in seinen Ausführungen die neu bzw. wiedergewählten Delegierten des zweitgrößten HGV-Bezirkes des Landes zu ihrer Wahl und wünschte ihnen viel Erfolg für die anstehenden Aufgaben. Danach ging Pinzger auf das Thema Raumordnung ein und betonte, dass die Entfaltungsmöglichkeiten der Betriebe auch in Zukunft gewährleistet sein müssen.

HGV, Bozen

stol