Freitag, 03. Juli 2015

Griechen mehr für „Ja“ oder „Nein“? So wird gewettet

Die britischen und die irischen Buchmacher glauben an ein „Ja“-Votum der Griechen zum Verbleib in der Eurozone.

Foto: © shutterstock

Beim irischen Buchmacher Paddy Power hätten 85 Prozent der zu diesem Thema platzierten Wetten auf ein „Ja“ der Griechen im Referendum am Sonntag gesetzt, hieß es.

Auch bei Ladbrokes, einem der großen Vier unter den Buchmachern Großbritanniens, ergibt sich ein ähnliches Bild. „Zwei Drittel des gesetzten Geldes wird auf ein 'Ja' gesetzt“, sagte ein Sprecher.

Die Briten wetten seit Wochen auf die Situation in Griechenland. Der Buchmacher William Hill hat das Glücksspiel inzwischen ausgesetzt. „Die Situation ist zu volatil, um vernünftige Quoten berechnen zu können“, sagte ein Sprecher.

apa/dpa

stol