Montag, 11. Mai 2015

Griechenland – Eurogruppe sieht rascheres Vorankommen

Die Eurogruppe hat eine leicht positive Stellungnahme zur Auseinandersetzung mit Griechenland am Montag angenommen. Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem erklärte, es sei anerkannt worden, dass die Verhandlungen „vorankommen“.

Foto: © APA/EPA

Seit der Sitzung in Riga vor zwei Wochen „geht es wirklich effizienter“ voran. Aber es seien noch Lücken zu füllen.

In der „sehr kurzen Erklärung“ zu Griechenland sei die neue Struktur begrüßt worden, mit der auch schnellere Fortschritte erzielt werden könnten und „alles konstruktiver ist“. Es müssten aber noch „eine ganze Reihe weiterer Punkte diskutiert werden.

Es ist aber noch etwas Zeit, die Lücken zu füllen und die Kluft zu überbrücken“. Ganz besonders begrüßte Dijsselblom die Absicht Athens, die Zusammenarbeit mit den EU-Institutionen zu beschleunigen, um dann einen „erfolgreichen zeitgemäßen Abschluss zu erreichen“.

Neuerlich sei die umfassende Reformliste von Griechenland eingefordert worden. Dies sei notwendig für einen Abschluss der Überprüfung. Die Basis bleibe die Einigung vom 20. Februar. Diese müsse erfüllt sein, „bevor weitere Auszahlungen stattfinden können“.

apa

stol