Donnerstag, 25. Februar 2016

Griechenland ruft Botschafter aus Österreich zurück

Im Streit um das Vorgehen Österreichs in der Flüchtlingskrise hat die griechische Regierung ihren Botschafter in Wien nach Athen zurückbeordert.

Foto: © APA

Alleingänge einzelner Mitgliedstaaten in der Krise könnten „die Grundlage und den Prozess der europäischen Integration unterlaufen“, warnte das Athener Außenministerium in einer Erklärung am Donnerstag.

In dem griechischen Statement wird nicht direkt auf Aktionen der österreichischen Regierung Bezug genommen. Man werde nun mit der Botschafterin, Chryssoula Aliferi, über die „Wahrung freundlicher Beziehungen zwischen den Staaten und Völkern Österreichs und Griechenlands beraten“, heißt es.

Ohne konkreten Verweis auf Wien heißt es weiter, die großen Probleme der EU könne man nicht durch Denken und Handeln lösen, das im 19. Jahrhundert wurzle. Auch dürften wesentliche Entscheidungen von Staatschefs nicht durch Direktiven von Polizeidirektoren ersetzt werden. Die EU müsse vor „einigen Beteiligten geschützt werden, die historisch ahnungslos seien“.

apa/reuters

stol