Donnerstag, 14. September 2017

Griechisch-italienisches Regierungstreffen auf Korfu begonnen

Die Regierungschefs Griechenlands und Italiens, Alexis Tsipras und Paolo Gentiloni, sind am Donnerstag auf der griechischen Insel Korfu zu Gesprächen über Sicherheit, EU- und Wirtschaftsfragen zusammengekommen.

Italien (im Bild Ministerpräsident Paolo Gentiloni) und Griechenland sind am Donnerstag zu einem gemeinsamen Regierungstreffen zusammengekommen.
Italien (im Bild Ministerpräsident Paolo Gentiloni) und Griechenland sind am Donnerstag zu einem gemeinsamen Regierungstreffen zusammengekommen. - Foto: © LaPresse

An diesem Regierungstreffen nehmen auch zahlreiche Minister teil. Im Mittelpunkt stehen Sicherheitsthemen, die Flüchtlingskrise, Wirtschafts-, Finanz- und EU-Themen sowie die Zusammenarbeit in den Bereichen Energie, Tourismus und Transport. Das teilte das Büro des griechischen Ministerpräsidenten mit.

Thema Pipeline

Die beiden Mittelmeerländer bauen zusammen eine Pipeline, durch die Erdgas aus Aserbaidschan durch die Türkei über Griechenland und Albanien und danach auf dem Meeresboden der Adria nach Italien geleitet werden soll.

Zudem wollen die italienischen Eisenbahnen die griechischen Staatsbahnen kaufen. In Griechenland und Italien sind in den vergangenen Jahren Hundertausende Migranten und Flüchtlinge aus dem Nahen Osten und Nordafrika angekommen.

dpa

stol