Mittwoch, 08. Juni 2016

Grüne: „Norbert Hofer ist ein schlechter Verlierer“

Nicht überrascht von der Wahlanfechtung der FPÖ zeigen sich die Grünen: Die Freiheitlichen hätten „wochenlang Weltverschwörungstheorien gezielt verbreitet“, meinte der geschäftsführende Parlamentarier der Grünen, Dieter Brosz, am Mittwoch in einer Aussendung. Der unterlegene blaue Kandidat Norbert Hofer zeige sich damit als „schlechter Verlierer“.

Norbert Hofer
Norbert Hofer - Foto: © LaPresse

„Wer wochenlang Weltverschwörungstheorien gezielt verbreitet, möchte sich zum Schluss nach einer Abweisung der Anfechtung durch den Verfassungsgerichtshof auch noch als Opfer darstellen können“, vermutet Brosz. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache habe „bewusst wiederholt von Wahlbetrug gesprochen, ohne auch nur einen einzigen konkreten Fall aufzeigen zu können, bei dem eine Stimme unrichtig gewertet worden wäre“.

Formale Abweichungen vom Wahlprozedere in einzelnen Wahlbehörden seien selbstverständlich in Zukunft abzustellen, aber kein Wahlbetrug, betonte Brosz.

Der Grüne glaubt, dass das wichtige demokratische Instrument der Wahlanfechtung „in diesem Fall für ein parteitaktisches Spiel“ herangezogen werde.

apa

stol