Montag, 27. Juni 2016

Grundschule Tramin sammelt für "KFS-Familie in Not"

1.225 Euro an Spendengeldern für den Hilfsfonds des Katholischen Familienverbandes Südtirol „KFS-Familien in Not“ haben die Kinder der Grundschule Tramin im heurigen Schuljahr gesammelt. Nun wurde das Geld an Sepp Willeit, den Vorsitzenden des Spendenfonds übergeben.

Manuela Weber (von links), Sepp Willeit und Christine Sölva, Religionslehrerin an der Grundschule Tramin, freuen sich über 1.225 Euro für „KFS-Familien in Not“.
Badge Local
Manuela Weber (von links), Sepp Willeit und Christine Sölva, Religionslehrerin an der Grundschule Tramin, freuen sich über 1.225 Euro für „KFS-Familien in Not“.

In der Fastenzeit waren die Schülerinnen und Schüler mit Fastenbüchsen unterwegs. 805 Euro kamen dabei zusammen. Spendabel zeigten sich Eltern und Lehrer auch beim Elternsprechtag. Die Kasse am Kuchenstand der fünften Klassen war am Ende des Tages mit 420 Euro gut gefüllt.

Bei der Schulschlussfeier wurde die stattliche Summe von 1.225 Euro schließlich an Sepp Willeit, den Vorsitzenden im Verwaltungsrat des Hilfsfonds „KFS-Familie in Not“ übergeben. Mit dabei war auch Manuela Weber, Zentralausschussmitglied im KFS und Bezirksleiterin im Unterland.

Der Hilfsfonds „KFS-Familie in Not“ unterstützt bereits seit fast 30 Jahren in Südtirol ansässige Familien, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind, sei es durch Krankheitsfälle, Trennung oder Scheidung, Arbeitsverlust, Sterbefälle oder Schulden.

„Es geht darum, dass einer Hilfe suchenden Familie die Möglichkeit gegeben wird, einen Engpass zu überwinden. Wichtig ist zudem, Wege zur künftigen Selbsthilfe aufzuzeigen“, betont Sepp Willeit. Auch die Zusammenarbeit mit anderen sozialen Einrichtungen werde gepflegt.

Katholischer Familienverband Südtirol (KFS), Bozen

stol