Montag, 17. Juni 2019

Grundschulkinder als Umwelt-Vorbilder

Im Frühling hat die Stadtwerke Brixen AG zur Brixner Trash Challenge eingeladen: Was als Social-Media-Aktion weltweit Kreise zog, sollte auch im Gemeindegebiet von Brixen umgesetzt werden und so war die Bevölkerung dazu aufgerufen, wild abgelagerten Müll und achtlos weggeworfene Dinge einzusammeln und im Recyclinghof Brixen zu entsorgen.

Die Schüler der Grundschule Afers erhielten ein Bäumchen als Dankeschön. - Foto: Stadtwerke Brixen
Badge Local
Die Schüler der Grundschule Afers erhielten ein Bäumchen als Dankeschön. - Foto: Stadtwerke Brixen

„An unserer Challenge haben sich etliche Privatpersonen beteiligt, die Klasse 3E der Grundschule Tschurtschenthaler, alle Schüler der Grundschule Afers und eine Gruppe engagierter Familien aus Albeins“, freut sich Michele Bellucco, der Leiter der Umweltdienste der Stadtwerke Brixen AG.

Kinder mit natürlichem Gespür für die Umwelt 

„Wir wollten ursprünglich einen Sieger der Brixner Trash Challenge küren, aber da sich so viele Kinder als fleißige Müllsammler betätigt haben, sprechen wir ihnen allen unseren Dank aus. Die Kinder haben ein natürliches Gespür für Umweltschutz. Sie sind es, die die Erwachsenen zum Nachdenken anregen und ein umweltbewusstes Handeln einfordern. Wir bedanken uns bei ihnen und allen Erwachsenen, die geholfen haben, Wälder, Wiesen, Böschungen und Spielplätze von Unrat zu reinigen“, sagt Karl Michaeler, der Geschäftsführer der Stadtwerke Brixen AG. 

Ein Bäumchen als Dankeschön

Kurz vor Schulschluss erhielten die insgesamt rund 80 Kinder aus Albeins, der Grundschule Afers und der Klasse 3E der Grundschule Tschurtschenthaler ein kleines Geschenk als Zeichen des Dankeschöns für ihren persönlichen Einsatz für eine saubere Umwelt.

Die Bio-Pflänzchen, die im Sozialzentrum Bartgaishof biologisch gezogen wurden, nahmen die Kinder mit viel Freude entgegen.

stol

stol