Montag, 09. April 2018

Gute Taten auch am Boden

Es ist der 14. Kalender der Landesflugrettung Südtirol, Pelikan 1, Pelikan 2 und Aiut Alpin Dolomites. Die ersten 700 „Kalender 2005“ wurden noch kostenlos verteilt. Gleich daraufhin entstand die Idee, neben der Rettung aus der Luft, mit einer Kalenderaktion auch Menschen in Not finanziell unter die Arme zu greifen. Ausschlaggebend waren unter anderem die vielen spektakulären und naturverbundenen Fotos.

Raffael Kostner (Aiut Alpin Dolomites), Ernst Fop (Geschäftsführender Direktor des Landesnotfalldienstes) und Sepp Dariz (Obmann BNF)
Badge Local
Raffael Kostner (Aiut Alpin Dolomites), Ernst Fop (Geschäftsführender Direktor des Landesnotfalldienstes) und Sepp Dariz (Obmann BNF)

Als treibende Kraft und mit unermüdlichem Engagement hinter dem Projekt steht seither der Flugretter Erich Näckler. Aber auch Notärzte, Krankenpfleger, Sanitäter, Piloten, Techniker der Flugrettung, sowie Fotografen, beteiligen sich freiwillig und unentgeltlich in ihrer Freizeit mit der Gestaltung, Verteilung und Spendensammlung des Kalenders. 

Groß war die Freude bei der Spendenübergabe durch Ernst Fop, Geschäftsführender Direktor des Landesnotfalldienstes und Raffael Kostner des Aiut Alpin Dolomites. Sie überreichten Sepp Dariz, Obmann des BNF den Spendenscheck mit der stolzen Summe von 20.000 Euro.

Es ist die höchste gesammelte Spendensumme die je übergeben wurde und kommt zu 100 Prozent über den BNF, Familien in Südtirol zugute.

Sepp Dariz bedankte sich herzlichst für das langjährige Vertrauen und die gute Zusammenarbeit, unter anderem auch mit dem langjährigen Primar des Landesnotfalldienstes Manfred Brandstätter und sieht in diesem Zusammenhang die Landesflugrettung Südtirol, Pelikan 1, Pelikan 2 und Aiut Alpin Dolomites als wertvollen Partner. Zur finanziellen Hilfe, sensibilisiert der Benefizkalender auch das ganze Jahr hindurch die Bevölkerung, Notsituationen aufzuzeigen, hinzuschauen und Zeichen zu setzen. Die gesamten Produktionskosten wurden mit dem Beitrag der 5 Promille und einer Spende von der Firma Pfeifer Landtechnik bezahlt. 

„Dem ganzen Team und allen die mitgewirkt haben, insbesondere Flugretter Erich Näckler, Manfred Brandstätter, Ernst Fop und Raffael Kostner möchte ich meine Wertschätzung und meinen besonderen Respekt ausdrücken“ sagt Sepp Dariz abschließend.

Bäuerlicher Notstandsfonds, Bozen

stol