Donnerstag, 20. August 2020

Tolles fürs Kinderdorf: Die „Stricklisln“ von Penon verschenken Maushaus

6 Strickerinnen und Häklerinnen aus Penon treffen sich einmal in der Woche, um gemeinsam zu arbeiten. Als sie ein Puppenhaus geschenkt bekamen, entstand die Idee, es mit Mäusen und anderen Tieren zu füllen und es anschließend einer Organisation, die Kinder betreut, zu verschenken.

Foto v.l.n.r Heinz Senoner, Anna Cassar, Ivonne Teutsch mit dem prächtigen Maushaus.
Badge Local
Foto v.l.n.r Heinz Senoner, Anna Cassar, Ivonne Teutsch mit dem prächtigen Maushaus. - Foto: © Südtiroler Kinderdorf
Ein halbes Jahr arbeiteten die Frauen an den Mäusen, Fröschen, Schlangen, Quallen und Katzen voller Eifer . Die Tiere und auch das Haus sind mit vielen liebevollen Details geschmückt. Die Frösche tragen Kronen, es gibt eine Omamaus mit Strickzeug und Brille, eine Coronamaus mit Maske und vieles mehr.

„Wir finden diese Idee sehr bemerkenswert. Das Haus passt perfekt in unseren Besuchstreff, wo sich getrennt lebende Elternteile an Samstagen mit ihren Kindern treffen und gemeinsam Zeit verbringen“, sagt Heinz Senoner, Direktor des Südtiroler Kinderdorfes und bedankt sich bei Anna Cassar und Ivonne Teutsch, die das Haus am Mittwoch ins Südtiroler Kinderdorf gebracht haben.

stol