Samstag, 29. Dezember 2018

Haarsammelaktion für die Südtiroler Krebshilfe

Anfang Juli hat die Südtirolerin Evi Wegner das Projekt „Rapunzel“ gestartet. Das Tagblatt „Dolomiten“ vom Samstag berichtet über die außergewöhnliche Aktion, bei der es um Haarspenden für Krebspatienten geht.

Die Krebshilfe erhält pro gespendetem Zopf einen Spendenbeitrag.
Badge Local
Die Krebshilfe erhält pro gespendetem Zopf einen Spendenbeitrag.

Auf der Suche nach einem Partner für die Haarsammel-Aktionen kontaktierte Wegner die Südtiroler Krebshilfe, die ihre Idee auf Anhieb unterstützte. In Südtirol konnte man 2 Friseursalons für eine Zusammenarbeit gewinnen: fantasy hair & beauty in Terlan und das Haarstudio Mayr in Bruneck.

Die Krebshilfe erhält pro Zopf einen Betrag und investiert dieses Geld in den Ankauf von Perücken für betroffene Mitglieder. Somit setzt das Projekt Rapunzel an einem delikaten Bereich bei Krebspatientinnen an, welche die evidenten äußerlichen Veränderungen betreffen – den Verlust der Haare durch die Chemotherapie. 

D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol