Donnerstag, 28. November 2019

Südtirols Christkindlmärkte haben ihre Tore geöffnet

Die Wochen vor Weihnachten sind die Zeit der Christkindlmärkte und des Adventzaubers. Beim Bummeln, Staunen, Essen und Trinken steigt die Vorfreude auf das schönste Fest des Jahres. Die Weihnachtsmärkte Bozen, Meran und Bruneck machten den Anfang und öffneten am Donnerstag ihre Tore. Brixen und Sterzing waren am Freitag dran.

Der Christkindlmarkt in Bozen  ist der älteste und zugleich größte Weihnachtsmarkt Italiens.
Badge Local
Der Christkindlmarkt in Bozen ist der älteste und zugleich größte Weihnachtsmarkt Italiens. - Foto: © verkehrsamt

Bozen: Der älteste Christkindlmarkt

Der Christkindlmarkt in Bozen ist der älteste und zugleich größte Weihnachtsmarkt Italiens. Seit 1990 lockt er mit seinem ganz eigenen, besonderen Flair alljährlich unzählige Besucher an den in der Adventzeit prächtig geschmückten Waltherplatz.



Magische Atmosphäre in Meran

D
er zweitgrößte Christkindlmarkt ist in Meran entlang der zauberhaften Kurpromenade zu finden. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Musik, Chor- und Theateraufführungen sowie Brauchtumsveranstaltungen sorgt täglich für Abwechslung. Für die Kinder gibt es ein tolles Animationsprogramm, damit das Warten aufs Christkind nicht so lang wird.

Mittelalterliches Flair in Bruneck

Der größte Pusterer Weihnachtsmarkt findet in Bruneck statt. Dieser befindet sich teils am Graben und teils innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauern zwischen den vier Stadttoren. Kleine urige Holzhütten in der Altstadt vermitteln ein mittelalterliches Flair.

Handwerk und Kutschen in Brixen

Gemeinsam mit Bozen blickt Brixen auf den ältesten Markt Italiens zurück. Die 35 Holzhütten mit ihren lokalen und traditionellen Produkten, die gastronomischen Stände sorgen für ein besonderes Flair. Die Aufführung von lokalen Chören in verschiedenen Adventskonzerten sowie traditionelles Handwerk und Kutschenfahrten durch die Stadt schaffen eine warme und einladende Atmosphäre und versprechen ruhige und besinnliche Momente.

Wintermärchen in besonderem Ambiente in Sterzing

Am Fuße des 1486 errichteten „Zwölferturms“ im Hauptort des Wipptales gilt es in liebevoller Handarbeit geschnitzte Krippen und traditionellen Christbaumschmuck zu bewundern; einheimische Handwerker bieten ihre Kunstwerke zum Kauf, während Sterzings urige Gassen, Straßen, Plätze und Winkel vom Duft frischen Gebäcks und so manch süßer Leckerei erfüllt sind.

Hier finden Sie alle Informationen zu den verschiedensten Christkindlmärkten in ganz Südtirol.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

vs