Montag, 29. Juni 2015

Harpies aus Mailand gewinnen erstes nationales Roller Derby Turnier am Ritten.

Am 20. und 21. Juni fand in Klobenstein, Ritten, eine Premiere statt: das erste italienische Turnier, ausgetragen vom Südtiroler Verein, den Alp’n Rockets Roller Derby.

Foto Daniele Barcheri
Foto Daniele Barcheri

Als Sieger gingt das Mailänder Team Harpies hervor, welche ohne Niederlage blieben, sie widmeten ihren Sieg allen 6 teilnehmenden Teams, welche sich mit vollem Einsatz diesem jungen Sport widmen.

DAS EVENT

Am vergangenen Wochenende fand “Skate im Ring” statt: das erste italienweite Roller Derby Turnier dieser jungen Frauensportart auf Rollschuhen.

Fuer die meisten Spielerinnen und Teams war es ein wichtiger Meilenstein und die erste Gelegenheit als Team zu spielen, wurden doch bis jetzt vorwiegend “Scrimmages” (Freundschaftsspiele) ausgetragen.

Auf dem Track begegneten sich sechs kämpferische italienische Teams unter vollem Körpereinsatz. In einem äusserst knappen Entscheidungsspiel zwischen den Bloody Wolves, bestehend aus Spielerinnen der Bloody Wheels Turin und den She Wolves Rom, gelang es den Harpies Mailand der Sieg, mit 20 Punkten Vorsprung. Den dritten Platz erreichten die Anguanas Vicenza nachdem sich gegen  die Alp’n Rockets durchgesetzt haben. Der fünfte Platz ging hingengen nach Bergamo, an die Crimson Vipers und den sechsten Platz belegte Rubik’s Block, ein Team mit Spielerinnen aus Palermo, Cassano d’Adda und Rimini.

Um einen regulären Spieverlauf zu garantieren, kamen auch 2 internationale Schiedsrichterteams nach Klobenstein, welche insgesamt 8 Spiele und ein Scrimmage (Freundschaftsspiel) zu begleiten hatten. 

Das Scrimmage wurde gemischt ausgetragen, sowohl einiger der besten italienischen Spielerinnen als auch einig männliche Spieler nahmen daran teil, darunter 3 Spieler der Southern Discomfort (Mannschaft aus London), ein Schweizer Spieler, sowie der Trainer des Münchner Damenteams und Mitglied der South German Men’s Roller Derby.

Der Turniersieg ging eindeutig an das Mailänder Team, als Gewinner können sich aber alle der 130 Teilnehmer fühlen, welche teilweise auch bis zu 12 Stunden Anreise auf sich genommen haben um den Veranstaltungsort zu erreichen und alle freiwilligen Mitarbeiter welche dieses sportliche Ereignis überhaupt erst möglich machten.

Im Roller Derby Sport ist Teamgeist, gegenseitiger Respekt und freundschaftliche Verbundenheit mit den Gegnern besonders ausgeprägt. Trotz sportlicher Rivalität  und Ehrgeiz zum Sieg auf dem Track sind die Teams eng mit einander befreundet. Dies ermöglicht es gemeinsame Veranstaltungen und Trainings zu organisieren.

Neugierig auf diesen Sport? Die Alp’n Rockets erwarten euch gern zu einem  Probetraining, meldet euch unter: [email protected]

Die Alp'n Rockets Roller Derby Bozen

Die Amateursportgruppe Alp’n Rockets Roller Derby besteht seit Juni 2012 und wurde hier in Südtirol von einigen begeisterten Spielerinnen gegründet.

Als erstes italienisches Team haben sie mit Unterstützung des Mailänder Teams, den Harpies,  im vergangenem Jahr in München auch ein offizielles  Auslandsspiel absolviert.

Derzeit besteht der Verein aus 21 Personen, davon 17 weibliche und 4 männliche aktive Mitglieder, die als Spieler oder Schiedrichter fungieren.

Erklärtes Ziel des Vereins ist den Roller Derby Sport zu verbreiten und in Zukunft gemeinsam mit den anderen italienischen Mannschaften einen Dachverband zu gründen.

Derzeit gibt es in Italien 21 Teams mit insgesamt über 300 SpielerInnen.

Bei der letzten Weltmeistersschaft welche vom 4. bis 7. Dezember 2014 in Dallas (Texas-USA) ausgetragen wurde, ist auch erstmals ein italienisches Nationalteam angetreten und landete prompt auf dem hervorragenden 23. Platz unter 32 Mannschaften. Mit von der Partie im Team Italy, Giada Cembran, Kapitänin und Präsidentin der Alp’n Rockets.

stol