Dienstag, 03. März 2015

Hauptaugenmerk auf Zusammenarbeit mit Schule

KLAUSUR: Ausschuss des ASV RAAS steckt Tätigkeitsprogramm für 2015 ab – Zusammenarbeit mit Schule soll intensiviert werden

Harald Haitsma, Günther Huber, Martin Michaeler, Stephan Überbacher, Andreas Putzer, Alexander Überbacher, Peter Deltedesco, Wolfgang Bampi, Hilber Andreas. Foto: ASV Raas
Badge Local
Harald Haitsma, Günther Huber, Martin Michaeler, Stephan Überbacher, Andreas Putzer, Alexander Überbacher, Peter Deltedesco, Wolfgang Bampi, Hilber Andreas. Foto: ASV Raas

IGLS. Zum ersten Mal in der Geschichte des im Jahre 1977 gegründeten ASV Raas zog sich der zwölfköpfige Ausschuss zurück um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und vor allem Ideen für das bevorstehende Jahr zu erarbeiten. Besonders ausgiebig diskutiere der Ausschuss rund um Olympiasieger Günther Huber über das Thema Schule und Sportverein. Das Pilotprojekt, das in Zusammenarbeit mit dem ASV Natz und dem GSS Vahrn in den Grundschulen von Raas und Natz erfolgreich umgesetzt wurde soll auf alle Fälle weitergeführt werden. 2015 soll nach einer langen Auszeit auch wieder die beliebte Eisparty im Raier-Moos organisiert werden. Vor dem Hintergrund knapper öffentlicher Haushalte wurde auch das Thema der Sponsorenakquise- und betreuung ausgiebig diskutiert. „Damit wir den Mitgliedern vertretbare Mitgliedsbeiträge bieten können und die Kinder und Jugendlichen wie bisher kostenlos an den Sportprogrammen teilnehmen können wird die Zusammenarbeit mit privaten Sponsoren immer wichtiger“, betonte der Präsident Alexander Überbacher.

Thematisiert wurde auch die langjährige Zusammenarbeit mit dem benachbarten Sportverein Natz. Diese soll erhalten bleiben und bestenfalls noch ausgebaut werden, ist sich der gesamte Ausschuss einig. Auch was die Mitarbeit beim Alpen Flair Festival in Natz betrifft, wo neben den Ausschuss auch die gesamten Mitglieder immer tatkräftig mithelfen, ist man auch im Jahr 2015 wieder mit dabei. Auf der Tagesordnung standen noch mindestens gleich wichtige Themen wie kurz- und langfristige Investitionen, Vereinsstatuten, Neugestaltung der Homepage und vor allem der Bereich Jugendfußball. Besprochen wurde auch die Problematik rund um die Defibrillatoren-Pflicht und den damit verbundenen finanziellen und emotionalen Herausforderungen. Am Rande der Klausurtagung kam es im Sporthotel IGLS ganz unerwartet zum Wiedersehen mit alten Freunden und Funktionären aus dem Bobsport. Die Freude stand dem ehemaligen Bobpilot Günther Huber, Olympiasieger von Nagano 1998 im Zweierbob, ins Gesicht geschrieben. 

stol