Donnerstag, 07. Januar 2016

Haushalt der Gemeinde Karneid beträgt über 13 Millionen Euro

„Trotz der vielen geplanten Investitionen haben wir keine Steuern erhöht. Die Gebühren für Abwasser-, Trinkwasserdienst und Müllabfuhr bleiben unverändert“, sagte Bürgermeisterin Martina Lantschner bei der Haushaltssitzung.

Bei der Haushaltssitzung in Karneid wurde auch der überörtliche Polizeidienst genehmigt. Vom ex-Raika-Gebäude aus wird der Ortspolizeidienst von Karneid, Völs am Schlern, Welschnofen und Mölten koordiniert.
Badge Local
Bei der Haushaltssitzung in Karneid wurde auch der überörtliche Polizeidienst genehmigt. Vom ex-Raika-Gebäude aus wird der Ortspolizeidienst von Karneid, Völs am Schlern, Welschnofen und Mölten koordiniert.

Finanzreferent Albin Kofler verwies auf den Löwenanteil der Investitionen von 1,2 Millionen Euro für Zivilschutzmaßnahmen, wobei 300.000 Euro in die Erstellung des Gefahrenzonenplans fließen werden.  Mehr dazu lesen Sie in den „Dolomiten“ vom Freitag (zö).
 

stol