Mittwoch, 19. Dezember 2018

Heimatbühne Meransen: Gemeinsam Großes erreichen

Die Heimatbühne Meransen hat gemeinsam mit der Meransner Jugendkapelle „Mejuka“ Großes im Dienst der guten Sache erreicht.

 v.l. Roland Stubenruss (Mejuka), Philipp Mair (Mejuka), Caterina Milanesio (Peter Pan), Margareth Fischnaller (Obfrau Heimatbühne Meransen), Waltraud Unterkircher (Vizeobfrau Heimatbühne Meransen), Egon Lanthaler (Kassier Heimatbühne Meransen)
Badge Local
v.l. Roland Stubenruss (Mejuka), Philipp Mair (Mejuka), Caterina Milanesio (Peter Pan), Margareth Fischnaller (Obfrau Heimatbühne Meransen), Waltraud Unterkircher (Vizeobfrau Heimatbühne Meransen), Egon Lanthaler (Kassier Heimatbühne Meransen)

Kurz vor Weihnachten können insgesamt € 1544 als Spende an die  Vereinigung für krebskranke Kinder Südtirol  „Peter Pan“ übergeben werden.  Die Spenden wurden auf Initiative der Heimatbühne Meransen und der „Mejuka“ in der Adventszeit gesammelt. Die Heimatbühne führte, bei freiem Eintritt, das Weihnachtsspiel „Ohje, der Weihnachtsmann geht in Rente“  von Andreas Kroll im Theatersaal in Meransen auf. Rund 200 große und kleine Zuschauer folgten, am zweiten und dritten Adventssonntag, der Einladung zum Weihnachtsspiel. 

Gespannt verfolgten sie das lustige Drama rund um die Pensionierungsabsichten des Weihnachtsmanns. Die Jugendkapelle rundete die gemeinsamen Nachmittage mit bezaubernden Weihnachtsliedern ab. Die jungen Musikanten freuten sich gemeinsam für den guten Zweck zu spielen zu können. Philipp Mair, Leiter der „Mejuka“, lobte das Engagement aller Beteiligten. Es sei bemerkenswert mit welchem Fleiß,  Motivation und Ausdauer sich auch die jüngsten Mitglieder der Dorfgemeinschaft in den Dienst der guten Sache stellen, so der Leiter der Mejuka.

Zum anderen besuchte der Nikolaus der Heimatbühne Meransen am 06.Dezember traditionell die Haushalte in Meransen. Die freiwilligen Spenden der Veranstaltungen flossen zur Gänze in die beachtliche Spendensumme ein. Am dritten Adventssonntag wurden, im Anschluss an die Theatervorführung, die gesammelten Spenden an Caterina Milanesio, stellvertretende für die Vereinigung Peter Pan, feierlich überreicht. Sichtlich gerührt nahm Caterina Milanesio die Spenden entgegen und drückte Ihren herzlichen Dank für die gelungene Aktion aus. Die Heimatbühne und ganz Meransen können sehr stolz auf sich sein für das was sie gemeinsam für die kranken Kinder erreicht haben, dankte Milanesio anerkennend.

Peter Pan wurde vor 20 Jahren als Vereinigung von betroffenen Eltern gegründet. Der Verein unterstützt die betroffenen Familien sowohl wirtschaftlich als auch durch verschiedene Freizeitangebote für die kranken Kinder. Ziel ist es den Familien in der schwierigen Situation beizustehen.  Die Heimatbühne hat sich ganz bewusst dieses Jahr entschieden mit Ihrem Spiel Gutes zu tun, und jene zu unterstützen denen es nicht so gut geht.  „Wir sind selber überwältigt von dem was wir auf die Beine gestellt haben“, so die Obfrau der Heimatbühne Meransen Margareth Fischnaller.

Heimatbühne Meransen, Meransen

stol