Dienstag, 26. Januar 2016

Helfer bitten um halbe Milliarde Euro für Flüchtlinge in Europa

Hilfsorganisationen haben an Geberländer appelliert, für die Versorgung von Flüchtlingen auf der Route über das Mittelmeer und den Balkan nach Nordeuropa 2016 umgerechnet rund eine halbe Milliarde Euro bereitzustellen.

Etwa die Hälfte der erbetenen 550 Million Dollar (509 Millionen Euro) würden allein für Hilfsoperationen im Transitland Griechenland benötigt, erklärten das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) und mehr als 60 weitere humanitäre Organisationen in ihrem Dienstag in Genf vorgelegten Spendenaufruf.

In Griechenland waren im vergangenen Jahr nach den UN-Angaben rund 850 000 der mehr als eine Million Flüchtlinge angekommen, die zumeist in Booten von der Türkei aus Europa erreichten. Die meisten der in diesem Jahr erwartenden Flüchtlinge würden wie 2015 Menschen aus den Kriegs- und Krisenregionen Syriens, Afghanistans und des Iraks sein.

Mit dem erbetenen Geld sollen unter anderem die Unterbringung der Migranten sowie ihre Versorgung mit Wasser und Sanitäreinrichtungen finanziert werden. Aber auch die Registrierung von Flüchtlingen sowie die Seenotrettung, Grenzkontrollen und Hilfsmaßnahmen für direkt betroffene Gemeinden entlang der Fluchtrouten wollen die Organisationen unterstützen.

dpa

stol