Mittwoch, 17. Januar 2018

Helmut Kohls Witwe fühlt sich „zum Abschuss freigegeben“

Maike Kohl-Richter, die Witwe des früheren deutschen Kanzlers Helmut Kohl, hat sich über unwahre Behauptungen und Beschimpfungen beklagt. „Ich fühle mich wie Freiwild, das zum Abschuss freigegeben ist“, sagte die 53-Jährige der Illustrieren „Stern“ in ihrem ersten Interview nach dem Tod Kohls vor gut einem halben Jahr laut Vorabmeldung vom Mittwoch.

Maike Kohl-Richter wünscht sich mehr uneigennützige Unterstützung und weniger Eifersüchteleien.
Maike Kohl-Richter wünscht sich mehr uneigennützige Unterstützung und weniger Eifersüchteleien. - Foto: © APA/DPA

stol