Mittwoch, 03. Oktober 2018

Herbstgespräch der Wipptaler Touristiker

Ratschings – Kürzlich fand in Ratschings das erste Herbstgespräch der Wipptaler Touristiker statt, an dem Landeshauptmann Arno Kompatscher, HGV-Vizepräsident und Landtagskandidat Helmut Tauber sowie Bürgermeister Franz Kompatscher teilgenommen haben.

Die Sterneköche und die Gäste beim ersten Wipptaler Herbstgespräch auf der Wasserfalleralm in Ratschings.
Badge Local
Die Sterneköche und die Gäste beim ersten Wipptaler Herbstgespräch auf der Wasserfalleralm in Ratschings.

Die Teilnehmer des Herbstgesprächs wanderten zur Rinneralm und zur Wasserfalleralm, wo sie vom Hüttenteam bewirtet wurden. Die beiden Sterneköche Peter Girtler vom Romantikhotel Stafler in Mauls und Burkhard Bacher vom Restaurant Kleine Flamme in Sterzing sorgten dabei für den kulinarischen Genuss. In lockerer Atmosphäre wurden verschiedene aktuelle Themen des Bezirkes diskutiert.

„Dieses Herbstgespräch gibt es heuer zum ersten Mal. Mein Wunsch ist es, Menschen zusammenzubringen und Ideen und Vorschläge gemeinsam zu diskutieren“, sagte HGV-Gebietsobmann Manfred Volgger, welcher die Touristiker des Wipptales zu den Herbstgesprächen einlud.

Landeshauptmann Arno Kompatscher unterstrich, dass ihm die gesamte Entwicklung im Wipptal am Herzen liege. „Südtirol steht insgesamt gut da, weil wir immer Wert daraufgelegt haben, dass auch die Peripherien sich gut entwickeln können“, betonte Kompatscher.

HGV-Vizepräsident Helmut Tauber ging in seinem Statement auf mehrere Themen der Wirtschaft ein, die es anzugehen gelte. Er betonte, dass das Wipptal vom zunehmenden Transitverkehr entlastet werden müsse und dass man auch über alternative Transitrouten nachdenken müsse. „Es kann nicht der gesamte Nord-Süd-Verkehr durch das Eisack- und Wipptal rollen,“ brachte Tauber es auf den Punkt. Der Wirtschaftsraum insgesamt müsse weiterentwickelt werden sowie Forschung und Entwicklung vorangetrieben werden, speziell auch in peripheren Gebieten.

Auf die Themen Verkehr und Gesundheit ging auch der Wipptaler Landtagskandidat Franz Kompatscher ein. Er betonte, dass das Krankenhaus in Sterzing eine große wirtschaftliche Bedeutung für das Wipptal habe und, dass ein funktionierendes Krankenhaus auch für den Tourismus wichtig sei. Was den Verkehr betrifft, forderte er Verbesserungen, welche schnell kommen müssen.

HGV, Bozen

stol