Donnerstag, 16. März 2017

HGJ, lvh und hds besuchen Mittelschule Latsch

Latsch – Die Jugendlichen der Mittelschule Latsch über die praktischen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe zu informieren, war das Ziel der Berufsinformationsveranstaltung der Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ), der Junghandwerker im Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister lvh sowie des hds - Handel- und Dienstleistungsverband Südtirol.

Die interessierten Schüler der Mittelschule Latsch bei der Präsentation der Berufe.
Badge Local
Die interessierten Schüler der Mittelschule Latsch bei der Präsentation der Berufe.

Anhand einer Powerpoint-Präsentation und Kurzfilmen erörterte Silvia Winkler von der HGJ die vielseitigen Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe, die Karrierechancen und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten in Südtirol. Anschließend besichtigten die Schülerinnen und Schüler, die einen Beruf im Hotel- und Gastgewerbe erlernen möchten, das Hotel „Waldheim“ in Martell, wo sie von Familie Mair herzlich empfangen wurden.

„Die Berufe im Hotel- und Gastgewerbe sind abwechslungsreich und vielfältig. Jeder hat dabei die Möglichkeit seine Interessen und seine Kreativität auszuleben. Wichtig ist, dass man den Beruf mit Freude und Leidenschaft ausübt“, unterstreicht HGJ-Obmann Hannes Gamper.

„Die Vorteile des Handwerksbetriebes gegenüber der industriellen Fertigung liegen auf der Hand“, sprach Andreas Nagl, lvh-Ortsobmann und Geschäftsführer der Firma Fiberplast. „Ein Handwerksbetrieb arbeitet kundennah, wobei auch öfters Sonderanfertigungen gewünscht werden“, erklärte Nagl, wodurch der Arbeitsalltag abwechslungsreich wird. Nagl, der über Umwege zum Handwerk kam, führt seit 1988 selbständig ein Unternehmen, das jährlich ca. 3.000 Filterbehälter für Schwimmbecken herstellt und internationale Kunden beliefert.

„Das wichtigste Element eines Betriebes sind die Mitarbeiter. Auch Lehrlinge gehören dazu. Man muss Sie gut ausbilden und auch bereit sein, ihnen Verantwortung zu übertragen“, betonte Nagl.

Anschließend durften interessierte Schüler gleich in mehrere Unternehmen hineinschnuppern: bei Karosserie Toni, Holzbau Pedross, Stahlbau Pedross, im Salon Ujoy und der Garage Rinner erzählten Mitarbeiter über ihre Berufserfahrungen und die vielen verschiedenen Tätigkeitsbereiche. So erhielten die Schüler einen praktischen Einblick in den Arbeitsalltag eines Handwerksbetriebes und konnten sich ein Bild davon machen, wie viele Möglichkeiten ein Handwerksberuf eröffnet.

Wie interessant und abwechslungsreich die Berufe im Handels- und Dienstleistungssektor sind und welche Möglichkeiten sie bieten, hat Petra Blasbichler, Verantwortliche für Jugendprojekte im hds aufgezeigt. Sie präsentierte die Berufe Verkäufer, Einrichtungsberater, Handelsvertreter, Optiker und Pharmazeutisch Kaufmännische Assistentin. Für die Berufe im Handel braucht es Fachwissen, Freude beim Kontakt mit Kunden und ein sicheres Auftreten. Anschließend wurden attraktive Dienstleisterberufe wie zum Beispiel Webdesigner, Buchhalter und Systemadministrator, präsentiert.

HGJ, Bozen

stol