Mittwoch, 22. März 2017

HGJ und lvh zu Gast in der Mittelschule Ahrntal

Ahrntal – Allerlei Wissenswertes und Interessantes rund um die Berufe im Hotel- und Gastgewerbe und im Handwerk erfuhren kürzlich die Schüler der Mittelschule Ahrntal. Im Rahmen ihrer Berufsinformationskampagne waren die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und die Junghandwerker des lvh zu Gast.

Die Klasse 2 A im Hotel „Alpenschlössl & Linderhof“ in Steinhaus/Ahrntal mit dem Gastgeber Herbert Steger.
Badge Local
Die Klasse 2 A im Hotel „Alpenschlössl & Linderhof“ in Steinhaus/Ahrntal mit dem Gastgeber Herbert Steger.

HGJ-Landesleitungsmitglied Katja Mair schilderte den Schülern ihren beruflichen Werdegang und stellte ihren Berufsalltag als Servierfachkraft vor. „Ich freue mich immer wieder auf einen abwechslungsreichen Arbeitstag und vor allem darauf, viele neue Kontakte zu knüpfen. Es macht mir großen Spaß, mich mit den Gästen zu unterhalten. Der Beruf als Servierfachkraft war die richtige Entscheidung für mich,“ betont die junge Gastwirtin.

Im Anschluss gab Silvia Winkler von der HGJ den Schülern noch einen Einblick in die vielfältigen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe und informierte die Schüler anhand einer Powerpoint-Präsentation über die Berufe des Kochs, der Servierfachkraft, des Hotelsekretärs und des Hotelmanagers, die Anforderungen und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten.

Daraufhin besichtigten ca. 80 Schüler vier Hotels im Ahrntal: Das Hotel „Schwarzenstein“, das Hotel „Alpenschlössl & Linderhof“, das Hotel „Alpwell Gallhaus“ und das Hotel „Alpen Palace“. Den Jugendlichen wurde so die Möglichkeit geboten, in die Arbeitswelt im Hotel- und Gastgewerbe hinein zu schnuppern, die verschiedenen Berufe hautnah mitzuerleben und einen Blick hinter die Kulissen der Südtiroler Hotellerie zu wagen. In jedem der vier Hotels durften die Schüler etwas Einzigartiges erleben, so zum Beispiel durften sie in der Küche selbst Hand anlegen und Sushi zubereiten, Tische eindecken oder auch Cocktails mixen.

„Im Handwerk kann man viel erreichen und auch international erfolgreich sein“, hob Karl Rudolf Rauchenbichler, Obmann der Ahrntaler Handwerker im lvh, hervor. „So haben bei der Italienmeisterschaft bereits dreimal Junghandwerker aus unserem Tal Gold gewonnen“, fügte er stolz hinzu. Davon konnte der KFZ-Mechatroniker Martin Niederkofler aus St. Peter den Schülern dann live berichten, denn er steckt gerade mitten im Training für die WM der Berufe in Abu Dabi. „Meine Freizeit ist gerade aufs Minimum reduziert. Ich versuche jede freie Minute zu üben, denn ich möchte für diese Herausforderung optimal vorbereitet sein.“

Im Anschluss informierte lvh-Mitarbeiterin Hannelore Schwabl, die den Schulbesuch mit dem Vizedirektor der Schule, Stefan Steinhauser organisiert hatte, über die Handwerksberufe Südtirols. Dabei erklärte sie die Vorteile der dualen Ausbildung und stand den Schülern mit Tipps und Antworten zur Seite.

 

HGJ, Bozen

stol