Donnerstag, 23. März 2017

HGV Bozen: Stefan Mayr ist neuer Ortsobmann

Die Neuwahlen sowie die aktuellen Themen der Ortsgruppe standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Ortsgruppe Bozen des Hoteliers- und Gastwirterverbandes (HGV) im Schloss „Maretsch“.

Der neue Ortsausschuss in Bozen. Von links: Franz Gräber, Barbara Zisser, Roland Margesin, Klaus Berger, Doris Gotter, Stefan Mayr, Fabio D’Onofrio, Christian Mair und Willy Alber. Es fehlt Hermann Morandell.
Badge Local
Der neue Ortsausschuss in Bozen. Von links: Franz Gräber, Barbara Zisser, Roland Margesin, Klaus Berger, Doris Gotter, Stefan Mayr, Fabio D’Onofrio, Christian Mair und Willy Alber. Es fehlt Hermann Morandell.

Die bisherige Ortsobfrau Doris Gotter stellte sich nicht mehr der Wahl, wird aber weiterhin aktiv im Ausschuss mitarbeiten. Zum neuen Ortsobmann wurde Stefan Mayr vom Hotel „Mondschein“ gewählt. Im neuen Ortsausschuss stehen ihm zur Seite Wilhelm Alber, Wirtshaus „Vögele“, Klaus Berger, Hotel „Post Gries“, Roland Margesin, Parkhotel „Laurin“, Doris Gotter, Hermann Morandell, Bar Cafe „Dom“, Franz Gräber, „Franzbar“, Fabio D’Onofrio, „Stadt Hotel Città“, Christian Mair, Restaurant „Aida“ und Barbara Zisser, Hotel „Eberle“.

Doris Gotter blickte auf ein abwechslungsreiches Jahr zurück und betonte, dass die Zusammenarbeit mit der Fachmesse Interpoma, bei der sich die Gastbetriebe in Bozen mit speziellen kulinarischen Angeboten beteiligt haben, ein voller Erfolg war. Deshalb wolle man auch in Zukunft solche Kooperationen vorantreiben. Auch bei der Organisation der Bozner Weinkost hat sich die Ortsgruppe aktiv beteiligt. 22 Betriebe boten im Rahmen der Initiative Wine & Dine speziell kreierte Menüs mit passender Weinbegleitung an. Anschließend kam Gotter auf die Themen Bettelei und Kriminalität in Bozen zu sprechen. Sie forderte hier von der öffentlichen Hand Verbesserungen.

Zudem informierte sie, dass der Obstmarkt mit Hilfe eines Reglements aufgewertet wurde und die Anliegen der Anrainer ernst genommen wurden. Der eigens eingerichtete Sicherheitsdienst am Obstmarkt in den Nachtstunden wurde zur Gänze von den Gastbetrieben finanziert. Auch sei ab April ein neues Müllkonzept geplant, das Verbesserungen mit sich bringe, so Gotter. Um den Christkindlmarkt noch attraktiver und ansprechender für Einheimische und Gäste zu machen, habe man eine Arbeitsgruppe gegründet. Heuer erstmals neu ist die Genussmeile, bei der die Kulinarik im Mittelpunkt stehen wird, erklärte Gotter abschließend.

HGV-Vizepräsident und Bezirksobmann Gottfried Schgaguler betonte, dass Bozen ein Aushängeschild des Tourismus sei, weswegen die Themen Sauberkeit und Erreichbarkeit sehr wichtig seien.

Roberta Agosti, Direktorin des Bozner Verkehrsamtes, berichtete über die Neuheiten beim Newsletter-Dienst für die Gastwirte.

Veronika Mair, Mitarbeiterin der Abteilung IT / Online Marketing im HGV Bozen, ging in ihrem Fachreferat auf die Chancen und Möglichkeiten der Bewertungsportale ein, während Verbandssekretär Simon Gamper über die Reform der Tourismusorganisationen und die Kennzeichnungspflicht der Allergene informierte.

 

HGV, Bozen

stol