Mittwoch, 03. Mai 2017

HGV: Jonas Mairhofer bleibt Ortsobmann

Ahrntal – Kürzlich fand auf der „Kristallalm“ am Klausberg die Vollversammlung der Ortsgruppe Ahrntal/Prettau des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) statt. Dabei standen die Initiativen der Ortsgruppe sowie die Neuwahlen der Ortsgremien im Mittelpunkt.

Im Bild von links: HGV-Direktor Thomas Gruber, Ingrid Plangger, Ortsobmann Jonas Mairhofer, Tourismusreferent Erwald Kaiser, Herbert Steger, Michael Hofer und Martin Unterweger.
Badge Local
Im Bild von links: HGV-Direktor Thomas Gruber, Ingrid Plangger, Ortsobmann Jonas Mairhofer, Tourismusreferent Erwald Kaiser, Herbert Steger, Michael Hofer und Martin Unterweger.

Jonas Mairhofer vom Hotel „Alpenpalace“ wurde dabei als Obmann für die nächsten vier Jahre bestätigt. Weiters wurden folgende Mitglieder in den zehnköpfigen Ausschuss gewählt Herbert Steger, Hotel „Alpenschlössl“, Michael Zimmerhofer, Hotel „Schwarzenstein“, Michaela Nöckler, Wanderhotel „Bühelwirt“, Franz Oberschmied, Pension „Oberjahrl“, Markus Weger, Hotel „Steinpent“, Johann Niederkofler, Residence „Alpenrose“, Markus Lechner, Hotel „Gallhaus“, Manuel Hofer, Hotel „Sonnleiten“, Günther Steger, Berghotel „Kasern“.

Ortsobmann Jonas Mairhofer blickte auf die Aktivitäten und gemeinsamen Ausflüge zurück, unter anderem nach Kals am Großglockner, nach Bad Hofgastein und in den Skizirkus Saalbach/Hinterglemm/ Leogang/Fieberbrunn. Sportlich recht aktiv zeigten sich die Gastwirte des Ahrntales auch bei Radtouren durch das Pustertal und den Vinschgau. Diese Ausflüge seien sehr wichtig, da viele Ideen und Impulse gesammelt werden, um das touristische Angebot im Ahrntal und in den eigenen Betrieben auszubauen und zu verbessern, unterstrich Mairhofer.

Dem pflichtete Michael Hofer, Leiter der Skischule, bei und bedankte sich bei den Gastwirten für die gute Zusammenarbeit. „Wir müssen uns ständig weiterentwickeln, dazu gehört der Zusammenhalt unter allen Akteuren im Tourismussektor, auch durch Zusammenschlüsse,“ betonte er. Mit einem gemeinsamen Markenauftritt der beiden Skigebiete Klausberg und Speikboden sei der erste wichtige Schritt getan, ergänzte der Geschäftsführer der Speikboden Seilbahn AG, Martin Unterweger.

HGV-Direktor Thomas Gruber berichtete über den Stand der Dinge bei der Reform der Tourismusorganisationen. Nicht die Namen der einzelnen Ferienregionen seien für den Gast ausschlaggebend für die Wahl seines Urlaubaufenthaltes, sondern die Themen und Erlebnisse.

Der Tourismusreferent der Gemeinde, Erwald Kaiser, überbrachte die Grüße und den Dank der Gemeindeverwaltung an die Wirte und versicherte, dass alles unternommen werde, um den fehlenden Teil des Radweges möglich zu machen.

„Nachhaltigkeit in der Hotellerie“ war das Thema des Referates von Ingrid Plangger von der HGV-Unternehmensberatung. Sie zeigte auf, dass nicht nur kurzweilige Trends, sondern auch nachhaltige Hotelkonzepte viele interessiere und Begeisterung wecke.

 

HGV, Bozen

stol