Sonntag, 19. März 2017

HGV: Roland Volgger ist neuer Ortsobmann

Freienfeld – Kürzlich hat die Jahresversammlung der Ortsgruppe Freienfeld des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) im Gasthaus „Post“ in Trens stattgefunden. Dabei standen die Neuwahlen im Mittelpunkt.

Ortsausschussmitglied Angelika Stafler, Gebietsobmann Hermann Gögl, der scheidende Ortsobmann Joachim Wieser, der neue Ortsobmann Roland Volgger sowie die Ortsausschussmitglieder Tania Benedikter, Helene Beneditker und Anna Walcher.
Badge Local
Ortsausschussmitglied Angelika Stafler, Gebietsobmann Hermann Gögl, der scheidende Ortsobmann Joachim Wieser, der neue Ortsobmann Roland Volgger sowie die Ortsausschussmitglieder Tania Benedikter, Helene Beneditker und Anna Walcher.

Joachim Wieser vom Hotel „Wieser“ in Stilfes stellte sich nicht mehr der Wahl. Zu seinem Nachfolger wurde Roland Volgger vom Wirtshaus & Hotel „Lener“ gewählt. Der neu gewählte Ortsausschuss besteht aus Anna Walcher, Hotel „Der Bircher“, Tania Benedikter, Hotel „Brenner“, Angelika Stafler, Romantik Hotel „Stafler“, Joachim Wieser, Hotel „Wieser“ und Helene Benedikter, Gasthaus „Post“.

Der ehemalige Ortsobmann Joachim Wieser zog Bilanz über das abgelaufene Jahr und zeigte sich erfreut über die Entwicklung der Nächtigungen.
Gebietsobmann Hermann Gögl unterstrich, dass eine gute Zusammenarbeit unter den Betrieben und auch mit der Gemeinde und dem Tourismusverein sehr wichtig seien, damit der Tourismus in der Gemeinde auch weiterhin gut funktioniere.

Bei der Jahresversammlung kamen auch zahlreiche aktuelle Themen zur Sprache. Zum Thema Geowelt müssen nun weitere Schritte gesetzt und ein entsprechendes Marketingkonzept erstellt werden. Mit der Realisierung der Riggertalschleife dürfe der Bahnhof in Franzensfeste, als einzig möglicher direkter Anschuss des Eisack- und des Pustertales, an den Brenner-Basistunnel, nicht verloren gehen, forderte die Ortsgruppe. Zudem müsse das Wipptal vom Brennerbasistunnel touristisch profitieren können. Ein weiteres Thema war die anstehende Sanierung der Stilfer Brücke. Diese dürfe nicht dazu führen, dass das Dorf Stilfes ein Jahr lang für den Verkehr umständlich erreichbar ist. Stattdessen sollte die bestehende Brücke solange benutzbar sein bis die neue gebaut ist. Bezüglich der Realisierung der Autobahnraststätte in Freienfeld wurde unterstrichen, dass diese für die Gemeinde keine Belastung, darstellen dürfe. Auch am Autorasthof Sadobre seien qualitative Verbesserungen erforderlich. Die Ortsgruppe appellierte an die Gemeinde sich diesbezüglich bei der Autobahngesellschaft stark zu machen.

Bürgermeister Peter Faistnauer berichtete über die aktuellen Projekte der Gemeinde. „Was für die Dorfgemeinschaft gut ist, ist meistens für den Tourismus auch gut. Ob das Naherholungszonen sind oder Glasfaseranschlüsse,“ betonte er. Er unterstrich, dass die Geowelt Anziehungspunkt über die Gemeinde hinaus werden solle, weswegen er auch auf die Unterstützung des Tourismusvereins baue. Zudem seien verkehrsberuhigende Maßnahmen in Mauls geplant. Zur Raststätte auf der Brennerautobahn informierte er darüber, dass die Raststätte umgebaut werden soll, das derzeitige Projekt müsse jedoch nochmals optimiert werden.

Tourismusvereinspräsident Luis Bacher berichtete über die Reform der Tourismusorganisationen. Zwischen den Tourismusvereinen Sterzing, Ratschings und Gossensass wurde eine Zusammenarbeit vereinbart, um zusammen stärker mit einem Marketingkonzept auftreten zu können. Der Geschäftsführer des Tourismusvereins Josef Turin unterstrich, dass die Aufteilung der DME’s für das Wipptal kein großes Problem darstellen solle. Es sei schließlich ein homogenes Gebiet, mit Berg, Stadt und Tälern.

 

HGV, Bozen

stol