Samstag, 18. Juli 2020

Historischer Meilenstein: Elizabeth II. ist seit 25.000 Tagen Königin

Wer an Großbritannien denkt, denkt unweigerlich auch an sie: Queen Elizabeth II. Seit 1952 sitzt sich auf dem Thron des Vereinigten Königreiches und ist zu einer Art Symbolfigur geworden. Am heutigen Samstag erreicht sie einen ganz besonderen historischen Meilenstein: Sie ist seit genau 25.000 Tagen im Amt.

Sie ist der unerschütterliche Fels in der jüngeren Geschichte des vereinigten Königreiches: Queen Elizabeth II.
Sie ist der unerschütterliche Fels in der jüngeren Geschichte des vereinigten Königreiches: Queen Elizabeth II. - Foto: © APA/afp / CHRIS JACKSON
Es war der 6. Februar 1952, als in Großbritannien eine neue Ära begann. Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters, König George VI., wurde die damals 25-jährige Elizabeth zur Königin gekrönt – und entwickelte sich in der Folge zu einem wahren Fels in der Brandung in der jüngeren britischen Geschichte.



Politisch hat sich in den vergangenen fast 7 Jahrzehnten auf der Insel nämlich einiges getan: Insgesamt 12 Männer und 2 Frauen sah die Queen als Regierungschefs in der Downing Street 10 ein- und wieder ausziehen. Am Thron aber herrschte Konstanz.

Den Rekord für die längste Amtszeit hält Elizabeth II. bereits seit 2015. Damals „überholte“ sie Queen Victoria, welche 63 Jahre und 216 Tage die Krone trug. Am heutigen Samstag aber folgt ein weiterer, wohl einmaliger Meilenstein: Exakt 25.000 Tage regiert sie nun über das Vereinigte Königreich. Das entspricht 68 Jahren, 5 Monaten und 12 Tagen.



Begehen wird die Queen diesen historischen Moment im privaten Rahmen, wie bereits vor einiger Zeit aus den Kreisen des Königshauses bekannt wurde. Seit Beginn der Coronakrise hat sich die Regentin zurückgezogen und zeigt sich nur selten in der Öffentlichkeit.

Erst am Freitag hatte sie in dieser Hinsicht jedoch eine Ausnahme gemacht. Im kleinen Rahmen schlug sie den 100-jährigen Kriegsveteranen Tom Moore auf Schloss Windsor zum Ritter, der in den vergangenen Monaten mit seinem Rollator knapp 33 Million Pfund an Spenden für die Bewältigung der sanitären Notlage gesammelt hatte.

stol/apa

Schlagwörter: