Montag, 15. Januar 2018

Hohe Auszeichnung für Kurtatscher Taekwondokas

Siege des ASV Zadra-fighting/rothoblaas beim internationalen Turnier in Sindelfingen (D)

Der Ehrenpräsident der ETU (Europäischen Taekwondounion) Dr. Park Soo Nam übergibt Markus Zadra die hohe Auszeichnung beim internationalen Turnier in Sindelfingen (D)
Badge Local
Der Ehrenpräsident der ETU (Europäischen Taekwondounion) Dr. Park Soo Nam übergibt Markus Zadra die hohe Auszeichnung beim internationalen Turnier in Sindelfingen (D)

Beim internationalen Park Pokal im Glaspalast in Sindelfingen (D), bei dem 824 Sportler aus 14 Nationen teilgenommen haben, hat es für den ASV Zadra-fighting/rothoblaas neben mehreren Medaillen auch eine hohe Auszeichnung gegeben. Der Kurtatscher Verein wurde von 178  in Frage kommenden Vereinen für seine vielen sportlichen Erfolge beim heurigen und den letztjährigen Ausgaben dieses internationalen Turniers gewürdigt und vom Ehrenpräsident der ETU (European Taekwondo Union) Dr. Park Soo Nam persönlich ausgezeichnet.

Tolle Ergebnisse feierten die Kurtatscher Taekwondokas natürlich auch auf der Kampffläche. Bei den Schwarzgurten feierte Sabrina Libardi nach zwei gewonnen Kämpfen einen Sieg in der U-14 Jugendklasse -55 kg, während ihre Schwester Beatrice Libardi in der U-17 Jugendklasse den dritten Platz belegte.  In der U-17 Jugendklasse wurde Alexander Zadra wie sein Bruder Emanuel Zadra in der U-17 Jugendklasse -73 kg fünfter sowie auch die beiden Schwestern  Julia Kerschbamer bei den Damen -57 kg und Stefanie Kerschbamer in der U-14 Jugendklasse +59 kg.

Markus Zadra startete gleich in zwei Kategorien, einmal bei den Masters und dann noch in der A-Klasse der Herren +87 kg. In Deutschland und überhaupt international ist es möglich, in Italien leider nicht, da schiebt das Gesetz mit 35 Jahren den Riegel vor.

Dass Markus Zadra die Masterklasse der Schwergewichte +80 kg gewinnen kann, hat er bereits zwei Jahre in Folge bewiesen. Und auch diesmal gab es für den Kurtatscher den 1. Platz. In der Schwergewichtsklasse der Herren +87 kg schien ein sofortiges Aus bereits vorprogrammiert, da er gleich beim ersten Kampf auf den Weißrussen Shevialiou Mikhail vom Olympic Minsk traf. Der 52jährige Markus Zadra, der mit Sportlern kämpft die bis zu 30 Jahre jünger sind wie er, lies sich jedoch nicht beindrucken und gewann den Kampf unter tosendem Beifall mit unglaublichen 16:5 Punkten und ließ den Weißrussen fassungslos zurück. Am Ende belegte der Kurtatscher den dritten Platz in der Schwergewichtsklasse der Herren.

Einen weiteren Sieg bei den Schwarzgurten der Masters feierte Gianluca Battistel in der Gewichtsklasse -68 kg, der sich in allerletzter Sekunde den Sieg in einem heiß umkämpften Finale vor seinem Vereinskollegen Wolfgang Schullian holte.

Der dritte Platz von Rene Calliari in der Gewichtklasse -80 kg rundete das tolle Ergebnis der Kurtatscher Master in Sindelfingen ab. Mit zwei gewonnen Kämpfen belegte Tobias Santer den zweiten Platz bei den Farbgurten der Herren, während sich Jana Kerschbamer in der U-12 Kinderklasse den dritten Rang sicherte.

ASV Zadra-fighting/Kurtatsch, Kurtatsch

stol