Donnerstag, 02. Februar 2017

„Ich habe Spaß, GANZ SICHER!“ am Sonntag in Ratschings/Jaufen

Die Sensibilisierungskampagne „Ich habe Spaß, GANZ SICHER!“ geht am Sonntag, 5. Februar, in Ratschings/Jaufen in die nächste Runde.

Die Sensibilisierungskampagne geht in die nächste Runde.
Die Sensibilisierungskampagne geht in die nächste Runde.

Sicheres Schneevergnügen, den ganzen  Winter lang:  Die Sensibilisierungskampagne „Ich habe Spaß, GANZ SICHER!“, welche auch von der Finanzpolizei unterstützt wird, gastiert am nächsten Sonntag in Ratschings/Jaufen.

Die Finanzpolizei beteiligt sich seit einigen Jahren mit großem Engagement an der Sicherheitskampagne „Ich habe Spaß – ganz sicher“. Wie wichtig ist die Aufklärung auch von Seiten eines Polizeiorgans?

Giulio Piller: Als Finanzpolizei sind wir der Meinung, dass die Sicherheitskampagne auf unterhaltsame Art und Weise den Sportlern das richtige Verhalten auf der Piste näherbringt. Ein weiterer Grund für die Mitarbeit ist es, aufzuzeigen, dass die Finanzpolizei nicht nur für „Steuern“ zuständig ist, sondern auch mit den Mitgliedern des SAGF (Soccorso Alpino Guardia di Finanza) einen großen Dienst an der Allgemeinheit leistet. Der SAGF, die „gelben Engel“ der Finanzwache, leisten sowohl im Winter als auch im Sommer rund um die Uhr Dienst.

Wie viele Dienststellen bzw. wie viele Mitglieder des SAGF gibt es in Südtirol?

Die SAGF ist in dieser Form einzigartig in Italien. In Südtirol gibt es fünf Dienststellen. Jede  besteht aus 15 Angehörigen der Finanzwache, der Großteil davon ist zweisprachig und viele dieser „gelben Engel“ haben eine Zusatzausbildung, entweder als Hundeführer oder als Flugretter an Bord der Rettungshubschrauber. 

Wie viele Lawinensuchhunde gibt es und wie lange dauert die Ausbildung?

Kinder und Erwachsene sind von den Hunden fasziniert, wir dürfen aber nicht vergessen, dass Hund und Herrchen vom Welpenalter an ein Team bilden. Die Welpen werden in Castiglione del Lago (PG) - übrigens die älteste Militärschule der Welt - ausgebildet sowie auch alle anderen Suchhunde (Drogenspürhunde, Anti-Terror-Hunde).  Im Kommando in Bozen sind drei Hundeführer mit Drogensuchhunden und „Anti-Cash“-Hunden stationiert, in den einzelnen Außenstellen des SAGF gibt es jeweils zwei bis drei Hunde mit ihren Führern. 

Wie viele Hubschrauber stehen der Finanzpolizei zur Verfügung und wann kommen sie zum Einsatz?

In Bozen stehen, in Synergie mit den einzelnen Stationen der SAGF, insgesamt 3 Hubschrauber zur Verfügung. Die Hubschrauber sind eigens für den Einsatz in den Bergen ausgerüstet und können für Sanitätsflüge, aber auch für Materialtransporte genutzt werden. Zudem sind die Hubschrauber mit einer Winde für die Seilbergung aus bis zu 70 Metern ausgerüstet.  Auch die Hunde müssen regelmäßig an den Lärm und die Luftwirbel des Hubschraubers gewöhnt werden.

Die nächsten Termine: 

5. Februar: Ratschings/ Jaufen
12. Februar: Sarntal
26. Februar: Gitschberg-Jochtal
12. März: Schnalstaler Gletscher

stol