Donnerstag, 23. August 2018

Illegale Müllablagerung in Terlan entdeckt

In der Klaus, einer Fraktion von Terlan wurden zwei illegale Müllablagerungen entdeckt. Die Umweltsünder konnten identifiziert werden!

Jede Menge Müll wurde in den Obstwiesen abgelagert
Badge Local
Jede Menge Müll wurde in den Obstwiesen abgelagert

Die Müllentsorgung in der Gemeinde Terlan funktioniert eigentlich einwandfrei. Zudem gibt es einen Wertstoffhof. Es besteht also kein Grund, Müll illegal zu entsorgen. Dennoch ist das kürzlich in zwei Obstwiesen in der Klaus bei Terlan passiert. Die Verantwortlichen wurden ausfindig gemacht.

Im Abstand von drei Tagen befanden sich Anfang August in den Obstwiesen in der Klaus verschiedenste Arten von Müll, die die Verbraucher im Wertstoffhof oder über die Restmülltonne entsorgen hätte können. Stattdessen wurden die gefüllten Säcke, Gipsplatten und vieles mehr einfach in der Natur abgeladen. Die Übeltäter konnten dank der Aufmerksamkeit der Gemeindearbeiter und der Ermittlungen der Carabinieri Terlan ausfindig gemacht werden. Sie wurden angezeigt.

„Wir sind über die Aufmerksamkeit der Gemeindearbeiter und der guten Ermittlungsarbeit der Carabinieri von Terlan sehr erfreut und dankbar. Die Umweltsünder konnten rasch gestellt werden“so die Umweltreferentin der Gemeinde Terlan, Barbara Patauner.

In Terlan gilt für die Müllentsorgung bereits seit Jahren das Verursacherprinzip: Wer wenig Restmüll produziert, der bezahlt auch weniger. Berechnet werden neben der Grundgebühr und der Mindestentleerungsgebühr lediglich die einzelnen Entleerungen. Zudem bietet der Wertstoffhof in Terlan einen gut funktionierenden Entsorgungsdienst an, sodass recycelbarer Müll fachgerecht getrennt und kostenlos abgegeben werden kann.

Gemeinde Terlan, Terlan

stol