Montag, 01. Oktober 2018

Im Anzug auf zwei Rädern für den guten Zweck durch Schlanders

Am Sonntag war es wieder soweit: Mehr als 60 Motorradfahrer warfen sich in Schale und starteten gemeinsam beim „Distinguished Gentleman's Ride“, um Geld für den guten Zwecks zu sammeln.

Mit feinem Tweet und heißen Öfen für den guten Zweck durch Schlanders. - Foto: Markus Stocker
Badge Local
Mit feinem Tweet und heißen Öfen für den guten Zweck durch Schlanders. - Foto: Markus Stocker

Der „Distinguished Gentleman's Ride“ wurde erstmals 2012 abgehalten und findet seither jährlich am letzten Sonntag im September statt. Gegründet wurde er von Mark Hawwa in Sydney, Australien. In diesem Jahr nahmen 112.400 Fahrer aus 650 Städten daran teil, mehr als 5,5 Millionen US-Dollar konnten gesammelt werden.

Doppelt so viele Teilnehmer wie im Vorjahr

Und auch die Südtiroler leisteten ihren Beitrag: Organisiert von Markus Stocker trafen sich am Sonntag insgesamt 63 Motorradfahrer, die ihre Leder-Ausrüstung gegen feine Anzüge getauscht hatten.

„Es war das 2. Mal, dass wir uns an der Veranstaltung beteiligt haben“, erzählt Stocker. „Im vergangenen Jahr waren wir noch etwa 30 bis 32 Fahrer, diesmal kamen doppelt so viele.“

Stocker, der einen Conceptstore in Schlanders führt, kam über ein Video auf den „Distinguished Gentleman's Ride“: „Ich hatte ein altes Motorrad zu Hause und dachte mir, das passt perfekt zu mir und meinem Shop. Und gleichzeitig tut man auch noch was Gutes.“

Mehr als 2000 Euro gesammelt

Gemeinsam fuhren die Biker - von Chopper bis Vespa war alles dabei - vom Prader Fischteich über Glurns und Schluderns bis Laas und weiter nach Schlanders, wo am Kulturhaus noch gemeinsam gespeist wurde. Zahlreiche Zuschauer blieben stehen oder kamen extra für den Ride nach Schlanders, machten Fotos und filmten.

Insgesamt konnten am Sonntag mehr als 2000 Euro für die Stiftung „Movember“ gesammelt werden, die sich für die Erforschung und Vorbeugung gegen Prostatakrebs und andere Gesundheitsprobleme von Männern einsetzt. 

Am 31. Oktober: Schnauzbart für den guten Zweck in Schlanders

Das Wort „Movember“ setzt sich aus „moustache“ und „November“ zusammen: Dabei lassen sich Männer Schnauzbärte schneiden und tragen diese für den ganzen Monat November, um auf Prostatakrebs und andere Krankheiten aufmerksam zu machen. Außerdem wird mit zahlreichen Veranstaltungen Geld gesammelt.

Auch Markus Stocker wird sich an der klassischen „Movember“-Bewegung beteiligen: „Wir haben im vergangenen Jahr einen Friseurstuhl in die Bar Loki hier in Schluderns gestellt und Männern einen Schnauzbart verpasst. Die dafür gezahlten 20 Euro wurden gespendet. So haben wir 550 Euro gesammelt. Diesmal werden wir am 31. Oktober 2 Friseurstühle raufstellen und hoffen, noch mehr Geld für den guten Zweck zu sammeln“, so Stocker.

stol/liz 

stol