Sonntag, 20. März 2016

In Cattolica Strandurlaub genießen

An der Grenze zwischen der Romagna und den Marken liegt in einer natürlichen Bucht am Fuße des San Bartolo die Stadt Cattolica.

Im 19. Jahrhundert ließen sich hier wohlhabende Familien aus der Emilia kleine Villen als Sommerresidenzen bauen. Der Tourismus war geboren! In der Nachkriegszeit nahm der Fremdenverkehr dann Fahrt auf und der Ort gehört heute zu den beliebtesten Zentren der Riviera Romagnola.

Man nennt Cattolica auch die Königin der Adria. Denn bei genauerem Hinsehen, vielleicht bei einem kleinen Spaziergang durch die Alleen und über die Plätze des Stadtzentrums, zeigt sich die Eleganz und Schönheit der Stadt.

Geschäfte, Boutiquen, Cafés und Eiscafés heißen Besucher willkommen und begleiten den Gast beim Gang durch diesen großen offenen Salon von der Stadthalle in der Piazza Roosevelt bis zur Piazza Primo Maggio mit Blick auf das Meer. Die Piazza Primo Maggio, auch der Platz der tanzenden Springbrunnen genannt, ist das pulsierende Herz der Stadt.

Strandurlaub für die Familie

In den Ferienort Cattolica zieht es traditionell Familien aus ganz Europa. Hierher kommt man, um sich zu entspannen. Der Ort kann sich als einer der Spitzenreiter in der ewigen Liste der „Bandiera Blu“-Preisträger rühmen: Bereits zum 17. Mal taucht die Ortschaft im Vorjahr in der Liste der besten und saubersten Strände Italiens auf.

Besucher fühlen sich unter Sonnenschirmen am Strand aus feinem Sand wie im Paradies. Für viele ist zudem der ausgezeichnete Service ein Hauptargument, hier den Urlaub zu verbringen: Saubere Sandstände, Wasserrutschen, Sportangebote und Freizeitaktivitäten für Kinder sorgen für einen rundum zufriedenen Feriengast.

stol