Mittwoch, 27. Mai 2015

In Ulten tut sich was

Die Mitglieder der Ortsgruppe Ulten des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) fanden sich kürzlich im Gasthof „Eggwirt“ in St. Walburg zur alljährlichen Versammlung ein. Dabei standen die Aktivitäten der Ortsgruppe, die Steuer- und Gebührenbelastung sowie das Online-Marketing im Mittelpunkt.

Von links: Verbandssekretär Helmuth Rainer, Elmar Premstaller, Leiter der Abteilung IT / Online-Marketing im HGV Bozen, Ortsobmann Roland Schwienbacher, HGV-Präsident Manfred Pinzger und Bürgermeisterin Beatrix Mairhofer.
Badge Local
Von links: Verbandssekretär Helmuth Rainer, Elmar Premstaller, Leiter der Abteilung IT / Online-Marketing im HGV Bozen, Ortsobmann Roland Schwienbacher, HGV-Präsident Manfred Pinzger und Bürgermeisterin Beatrix Mairhofer.

Ortsobmann Roland Schwienbacher berichtete zu Beginn von einigen Aktivitäten und Aktionen der Ortsgruppe. Besonders erfolgreich waren die Ultner Lammwochen, welche bereits zum 15. Mal organisiert wurden und mittlerweile einen festen Platz im Veranstaltungskalender des Tales und der Umgebung gefunden haben. Insbesondere die enge Zusammenarbeit mit den Bauern vor Ort ermögliche es, mit diesen Aktionswochen Authentizität zu vermitteln, betonte Schwienbacher. Weitere Highlights im Veranstaltungskalender waren das Gondeldinner und der Bergtisch in St. Pankraz.

Anschließend ging Schwienbacher auf bürokratische und steuertechnische Themen ein und äußerte insbesondere seine Sorgen in Bezug auf die steigende Steuer- und Gebührenbelastung. Diese sei speziell in touristisch schwächer entwickelten Gemeinden spürbar, hob er hervor. Die Senkung der GIS auf das Niveau der ehemaligen ICI ist und bleibe das Ziel des HGV sagte Ortsobmann Roland Schwienbacher mit einem erwartungsvollen Blick auf die anwesende Bürgermeisterin. Ein besseres Online-Marketing sei auch oder gerade für die kleineren Betriebe von großer Bedeutung, weshalb die Jahresversammlung auch speziell unter diesem Thema stehe. Zusammen mit der Ultental Marketing werde zudem in nächster Zeit auch ein Ganztages-Schulungskurs für die HGV-Mitglieder organisiert.

Bürgermeisterin Beatrix Mairhofer bezeichnete in ihren Grußworten die Gemeindeverwaltung als Partner der Betriebe und sagte den Gastwirtinnen und Gastwirten weiterhin Unterstützung zu. In Bezug auf die Diskussion rund um die Gemeindeimmobiliensteuer sei es gelungen, die Betriebe durch die Senkung des Steuersatzes auf 0,50 Prozent etwas zu entlasten, betonte Mairhofer.

HGV-Präsident Manfred Pinzger unterstrich, dass sich der HGV weiterhin für einen gut funktionierenden Flughafen in Bozen einsetzen werde, schließlich sei es ohne eine internationale Fluganbindung schwierig, wichtige neue Märkte erfolgreich anzusprechen. Zudem berichtete er von der Reform der Tourismusorganisationen. Die große Herausforderung liege in der gerechten Abdeckung der verschiedenen Vorstellungen und Realitäten, hob Pinzger hervor.

Stefan Kaserbacher vom Ultental Marketing informierte über eine Reihe von geplanten Initiativen und Veranstaltungen, welche die Ferienregion Ultental für den Gast noch begehrlicher machen sollen, so etwa eine speziell für Kinder gestaltete Wanderkarte, die Familien mit Kindern als Zielgruppe ansprechen soll.

Elmar Premstaller, Leiter der Abteilung IT / Online-Marketing im HGV Bozen, referierte über die Rolle des Internets in der Vermarktung von Hotel- und Gastbetrieben.

Verbandssekretär Helmuth Rainer informierte abschließend über die Bestimmungen zur Kennzeichnung von Allergenen sowie über aktuelle Förderungsmöglichkeiten und Schulungspflichten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Bereich Arbeitssicherheit- und Hygiene.

HGV Pressedienst, Bozen

stol