Dienstag, 28. April 2015

Indonesien: Acht Gefangene hingerichtet

In Indonesien sind acht wegen Drogenhandels zum Tode verurteilte Gefangene Medienberichten zufolge kurz nach Mitternacht (Ortszeit) durch ein Erschießungskommando exekutiert worden.

Foto: © shutterstock

Bei den Hingerichteten handle es sich um zwei Australier, einen Brasilianer, einen Indonesier und vier Afrikaner, berichteten der Sender MetroTV und die Zeitung „Jakarta Post“ in der Nacht zum Mittwoch.

Die Erschießung einer ebenfalls zum Tod verurteilten Philippinerin wurde demnach kurzfristig aufgeschoben.

Die Häftlinge warteten im Hochsicherheitsgefängnis auf der Insel Nusakambangan seit Tagen auf die Exekution durch ein Erschießungskommando, nachdem sämtliche Berufungsanträge und Gnadenappelle negativ beschieden worden waren. Unter den Todeskandidaten waren auch die beiden australischen Drogenhändler Myuran Sukumaran und Andrew Chan, die als Anführer der Drogenbande „Bali Nine“ wegen Heroinschmuggels nach Indonesien zum Tode verurteilt worden waren.

apa/dpa

stol