Montag, 30. Juli 2018

Initiativgruppe für Hofburggarten: "Bürgernahe Lösung suchen"

Die Initiativgruppe für den Hofburggarten hat in der Altstadt Brixen am Samstagvormittag, 28. Juli 2018, Unterschriften für einen Offenen Hofburggarten gesammelt.

Der Hofburggarten in Brixen.
Badge Local
Der Hofburggarten in Brixen. - Foto: © D

Nach 387-Unterschriften vom 21. Juli gab es diesmal 465 Unterschriften. „Bekanntlich wünschen wir einen Offenen Hofburggarten, der den historischen Charakter des Gartens respektiert und freien Zugang gewährt. Dagegen findet das von tiefen Eingriffen und hohen Kosten geprägte, eventlastige Heller-Projekt, das auch den Denkmalschutz übergeht, nicht unsere Zustimmung,“ so die Initiatoren. 

Die Initiative fordert die Verantwortungsträger Gemeinde, Land und Kurie auf: „Überdenken Sie ihre bisherigen Entscheidungen: Im Sinne eines offenen, sensibel gestalteten und frei zugänglichen Bürgergartens, den sich Brixen und Südtirol verdient!“

Man such aber auch das Gespräch mit den Verantwortungsträgern und will Gründe darlegen, „die eine wachsende Zahl von Bürgerinnen und Bürgern teilt“, betonten die Organisatoren. Man ziele nicht auf Konfrontation, sondern auf eine bürgernahe Lösung im Dialog. 

stol