Dienstag, 24. April 2018

Innovationszentrum für Bauen und Wohnen Kampa K2 öffnet Türen

Am Sonntag, 29. April 2018, hat in Meran bei Kampa K2 ein Tag der offenen Türen stattgefunden. Dabei konnten sich die Besucher Inspirationen für ihr eigenes Zuhause holen.

Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

An der offiziellen Eröffnungsveranstaltung am Freitag 23.03. waren zahlreiche Vertreter aus Presse und Industrie der Einladung von KAMPA gefolgt, das bisher erste und einzige Innovationszentrum für Bauen und Wohnen in Südtirol/Italien zu besichtigen.

KAMPAs Industriepartner hatten maßgeblich an der Gestaltung der drei Musterhäuser mitgewirkt und konnten am Wochenende das ganzheitliche Ergebnis besichtigen. Als Vertreter der Stadtgemeinde Meran war Herr Nerio Zaccaria, Referent für Finanzwesen und Haushalt, erschienen und hat sich vom Konzept des KAMPA Innovationszentrums persönlich überzeugt. Er begrüßte KAMPA als aufstrebendes Unternehmen in der Region, denn auch ihm sind die Themen Energieeffizienz und nachhaltiges Bauen wichtig.

Hochwertige Holz-Fertighäuser

KAMPA ist ein deutscher Hersteller von hochwertigen Holz-Fertighäusern und hat sich konsequent der „Plusenergie“-Technologie verschrieben. „Jedes KAMPA Haus benötigt weniger Energie als es auch selbst erzeugen kann“ betonte Josef Haas, Inhaber von KAMPA, und will mit dieser Produktphilosophie nun auch in Italien punkten. Davon kann sich im Innovationszentrum KAMPA K2 in Meran von nun an jeder selbst überzeugen.

Drei Musterhäuser in ganz unterschiedlichen Architekturstilen sind dort ausgestellt. So kann man moderne Holzhäuser mit Plusenergie Technologie mit allen Sinnen selbst erleben: die ökologische Holzbau-Konstruktion der Wände, Decken und Dächer, die energieeffiziente Gebäudetechnik mit Wärmepumpe, Wohnraumlüftung sowie Photovoltaikanlage mit Stromspeicher und alle Möglichkeiten einer anspruchsvollen und hochwertigen Raumgestaltung. „Wir betreuen unsere Kunden ganzheitlich: von der Planung bis zur schlüsselfertigen Erstellung des neuen Hauses“ betonte Hannes Herbst, Geschäftsführer Kampa ITA GmbH, und präsentierte die umfangreiche Ausstellung für Bauherren mit hochwertigen Produkten und Materialien. Fliesen, Bodenbeläge, Türen und Bäder können aus einem umfangreichen Sortiment ausgewählt werden. Sogar die Küche für das neue Haus kann bei KAMPA individuell geplant und passgenau geliefert werden.

Übrigens: Es versteht sich fast von selbst, dass auch das Innovationszentrum KAMPA K2 ein „Plusenergie“ ist, also weniger Energie verbraucht, als es erzeugt.

Alle, die die Eröffnungsfeier verpasst haben, konnten den Tag der offenen Tür am 29.04.2018 nutzen, um sich Inspirationen für ihr eigenes Zuhause zu holen.

STOL war on Tour und zeigt die besten Bilder. 

stol