Freitag, 18. Mai 2018

Innsbruck-Wahl: Viererkoalition steht

Die Innsbrucker Viererkoalition unter dem neuen grünen Bürgermeister Georg Willi ist unter Dach und Fach: Grüne, Für Innsbruck, ÖVP/Seniorenbund und SPÖ einigten sich Freitagabend nach fünftägigen Verhandlungen auf ein Arbeitsübereinkommen. Dieses soll bis Dienstagabend von allen Parteigremien abgesegnet werden.

Zum ersten Mal übernimmt ein Grün-Politiker das Ruder in Innsbruck.
Zum ersten Mal übernimmt ein Grün-Politiker das Ruder in Innsbruck. - Foto: © APA

Am Mittwoch soll dann das Koalitionsabkommen in einer gemeinsamen Pressekonferenz präsentiert werden, hieß es. Einen Tag darauf folgt die Konstituierende Sitzung des Gemeinderats, unter anderem mit der Angelobung des neuen Bürgermeisters.

Damit erfährt die Viererkoalition in derselben Besetzung ihre Fortsetzung. Der beträchtliche Unterschied: Statt der bisherigen Für Innsbruck-Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer übernimmt zum ersten Mal ein Grün-Politiker das Ruder in der Landeshauptstadt des österreichischen Bundeslands Tirol.

Willi ist auch der erste grüne Stadtchef einer Landeshauptstadt überhaupt. Oppitz-Plörer bleibt übrigens in der Stadtpolitik – sie wird erste Vizebürgermeisterin.

apa

stol