Dienstag, 26. Januar 2016

INSIGHT - „unter die Haut“ schauen, um die Welt der Gebäudetechnik zu entdecken

Im Rahmen der Klimahouse, der internationalen Fachmesse für energieeffizientes Bauen und Sanieren, die vom 28. bis 31. Jänner in der Messe Bozen stattfindet, kann man die thematische Ausstellung „INSIGHT“ über die fortschrittlichsten am Markt verfügbaren Gebäudetechnologien für moderne Gebäude mit hoher Energieeffizienz besuchen.

Die aus 4 Modulen - verteilt auf 2 Ebenen -  bestehende Installation mit einer Gesamtfläche von etwa 60 Quadratmetern bietet dem Besucher einen geführten Parcours zur Entdeckung der modernen Gebäudetechniksysteme. Aufgezeigt werden die Möglichkeiten und die technischen Innovationen der intelligenten Elektroinstallation und der Heizungs-, Kühlungs- und Luftbehandlungsanlagen, die normalerweise in einem Wohngebäude mit hoher Energieeffizienz installiert werden.

Der Ausstellungsparcours durch die verschiedenen Anlagenkomponenten wird wie eine Reise durch den menschlichen Körper erzählt: „unter der Haut“, womit eine energieeffiziente Gebäudehülle gemeint ist, kann man die verschiedenen Organe und ihre Verbindungen entdecken, das heißt die Anlagentechnik, die sich hinter jedem modernen Gebäude „verbirgt“.

Der Besuch im Innern des „Körpers“ erfolgt unter der Leitung eines Tutors, der dem Besucher die notwendigen Erklärungen zu den verschiedenen Anlagensystemen liefert. Diese werden wie die Organe des menschlichen Körpers durch Venen und Arterien (Kanäle und Sammelleitungen) mit dem Herzen (Erzeugungsanlage) verbunden und über das Gehirn und das Nervensystem (intelligente Elektroinstallation) gesteuert.

„Mit dieser Installation möchten wie sowohl dem Fachpublikum als auch interessierten Laien einen Blick unter die Haut eines modernen Gebäudes gewähren. Wir möchten zeigen, was normalerweise für unsere Augen nicht sichtbar ist, das aber in Verbindung mit der Gebäudehülle unerlässlich ist, um den Nutzern Energieeffizienz und Komfort zu garantieren”, erläutert der Direktor der CasaClima Agentur, Ulrich Santa.

Die Installation wird nach Ende der Klimahouse interessierten Besuchergruppen auch während des restlichen Jahres innerhalb der Messe Bozen zur Verfügung stehen.

„Klimahouse will als führende Fachmesse im Bereich der mitverantwortlichen Gebäudetechnik die innovativsten und modernsten, derzeit am Markt erhältlichen Technologien vorstellen“, bestätigt Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen, „unsere Idee war daher, kein einfaches Modellhaus zu realisieren, sondern das sichtbar zu machen, was man normalerweise in einem Haus nicht sieht. Wir geben dieser Installation ausreichend Raum, die daher auf dem Messeplatz in Bozen nicht zu übersehen sein wird, und bieten auch den Unternehmen, die zu ihrer Realisierung beigetragen haben, die gebührende Sichtbarkeit“, so Mur abschließend.

Die Idee entstand aus der Zusammenarbeit zwischen der CasaClima Agentur, der Messe Bozen und lvh.apa Confartigianato Imprese (Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister) und konnte dank der Zusammenarbeit der Partnerunternehmen CasaClima und der Autonomen Provinz Bozen umgesetzt werden.

stol