Montag, 13. Juli 2015

Internationaler Reschenseelauf mit Rekordbeteiligung

3771 Teilnehmer beim diesjährigen Reschenseelauf bedeuteten einen neuen Rekord. Die Siege gingen an Giovanni Gualdi und Kathrin Hanspeter.

Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

Die heißen Temperaturen und das Top-Starterfeld beim diesjährigen Reschenseelauf versprachen ein hitziges Rennes. Wie gewohnt drängten sich in den vorderen Reihen namhafte Läufer, lokal wie international.

Für einen Streckenrekord reichte es dennoch nicht. Sieger Giovanni Gualdi blieb mit einer Zeit von 49.01 rund 44 Sekunden dahinter. Dennoch war es die zweitbeste, jemals am Reschensee gelaufene Zeit. Auch für den zweitplatzierten Peter Lanziner lief es erfreulich. Nach zwei Siegen und einem zweiten Platz machte er heuer das Paar voll, und das mit einer persönlicher Bestzeit von 49.27.

Gualdi bestimmte von Anfang an das Tempo und setzte sich nach kurzer Zeit von der Spitze ab. Bis zum letzten Drittel des Rennens immer dicht verfolgt von seinen Konkurrenten. Erst die letzten 5 km konnte sich Gualdi konkreter in Szene setzen und bis zum Ziel 26 Sekunden Vorsprung auf Lanziner herausholen.

Bei den Frauen lies Kathrin Hanspeter von Anfang an keine Fragen offen. Mit einem Start-Ziel Sieg und einer Top-Zeit von 57.03 blieb sie als einzige unter 1 Stunde Laufzeit. Petra Pircher lief in 1.00.41 auf Platz zwei, 20 Sekunden vor der drittplatzierten Edeltraud Thaler.

3771 Teilnehmer - Rekord! 

Mit 3771 Teilnehmern am Start erreichte der Reschenseelauf seinen bisherigen Höhepunkt. 

Auch heuer lockte der Reschenseelauf wieder rund10.000 Besucher an. An die 700 freiwillige Helfer machten die Veranstaltungen am historischen Kirchturm in Graun zu einem einmaligen Lauf- und Volksfest.

Volksfeststimmung am See

Über den ganzen Samstag verteilt sorgte ein bunt gemischtes Programm mit Bauernmarkt, Sportartikelmesse, Kinderattraktionen und kulinarischen Highlights für viel Bewegung und Stimmung um den Lauf herum.

Der gesamte Lauf selbst konnte, wie in den letzten Jahren, von den Zuschauern auf der Tribüne und drum herum auf Großleinwand verfolgt werden.  

Die Ergebnisse im Überblick gibt es hier: 

 

STOL war on Tour und zeigt die besten Bilder. 

stol