Mittwoch, 18. Oktober 2017

Iraks Kurden verschieben Wahlen wegen Streit mit Regierung

Die irakischen Kurden haben wegen des Konflikts mit der Zentralregierung in Bagdad die für den 1. November geplanten Parlaments- und Präsidentenwahlen verschoben. Die Vorbereitungen für die Abstimmungen würden „wegen der aktuellen Situation” ausgesetzt, teilte die Wahlkommission in Erbil am Mittwoch mit. Zuvor war eine Sitzung des Regionalparlaments auf unbestimmte Zeit vertagt worden.

Foto: APA (AFP)
Foto: APA (AFP)

stol