Samstag, 23. September 2017

Iran testet erfolgreich neue Khoramshahr-Mittelstreckenrakete

Inmitten der Spannungen mit den USA hat der Iran nach eigenen Angaben eine neue Mittelstreckenrakete „erfolgreich“ getestet. Das Staatsfernsehen zeigte am Samstag Start und Flug einer Khoramshahr-Rakete, die eine Reichweite von 2.000 Kilometern hat und mit Mehrfachsprengköpfen ausgerüstet werden kann. Wann genau der Test stattfand, blieb offen.

Präsident Hassan Rouhani (Mitte) will sein Land verteidigt wissen.
Präsident Hassan Rouhani (Mitte) will sein Land verteidigt wissen. - Foto: © LaPresse

Der iranische Präsident Hassan Rouhani hatte erst am Vortag einen Ausbau der militärischen Kapazitäten und des Raketenprogramms seines Landes angekündigt. Wenn es um die Verteidigung des Landes gehe, „werden wir niemanden um Erlaubnis fragen“, sagte er.

Er reagierte damit auf die jüngsten verbalen Angriffe von US-Präsident Donald Trump. Dieser hatte den Iran in seiner Rede vor der UNO-Vollversammlung in New York am Dienstag als destabilisierende Kraft in der Region angeprangert und mit der Aufkündigung des Atomabkommens gedroht.

Bei der Parade am Freitag hatte die iranische Armee auch die neue Rakete präsentiert. Rouhani versicherte, das iranische Militär diene allein der Verteidigung.

apa/afp 

stol