Sonntag, 21. Mai 2017

Iranischer Außenminister macht sich über Trump lustig

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif reagiert mit Spott auf die Kritik von US-Präsident Donald Trump an seinem Land. „Der Iran wird – unmittelbar nach richtigen Wahlen – von @POTUS (gemeint ist Trump, Anm.) in dieser Bastion der Demokratie und Mäßigung attackiert“, schrieb Zarif am Sonntagabend auf Twitter in Anspielung auf das streng-religiöse und autokratische Königreich Saudi-Arabien.

Donald Trump
Donald Trump

„Ist das Außenpolitik oder wird das KSA (Königreich Saudi-Arabien) einfach nur um 480 Milliarden Dollar gemolken?“, stellte Zarif die Motivation für Trumps Attacken gegen den regionalen Rivalen Saudi-Arabiens infrage.

Der iranische Außenminister veröffentlichte als Beleg einen Ausschnitt aus der Rede Trumps in Riad, in der er zunächst die Isolierung des Iran fordert und zu Gebeten aufruft „für den Tag, an dem das iranische Volk die gerechte und rechtschaffene Regierung haben wird, die es verdient“.

Daran anschließend findet sich eine von Zarif hervorgehobene Passage, in der sich Trump überschwänglich für die am Samstag zwischen den USA und Saudi-Arabien geschlossenen Wirtschaftsdeals im Umfang von Hunderten Milliarden Dollar bedankt.

„König Salman, ich möchte Ihnen dafür danken, dass Sie diesen großen historischen Augenblick ermöglicht haben und für Ihr massives Investment in die USA, seine Industrie und Arbeitsplätze.“

apa

stol