Sonntag, 17. Dezember 2017

IS-Terrormiliz bekennt sich zu Anschlag auf Kirche in Pakistan

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu dem Selbstmordanschlag auf eine Kirche im Südwesten Pakistans bekannt. Zwei Angreifer des Islamischen Staates hätten die Kirche gestürmt, meldete das IS-Sprachrohr Amak am Sonntag über das Internet.

Mindestens fünf Menschen wurden getötet.
Mindestens fünf Menschen wurden getötet. - Foto: © APA/AFP

Die Echtheit der Nachricht ließ sich zunächst nicht überprüfen. Sie wurde aber über die üblichen IS-Kanäle verbreitet.

Zwei Selbstmordattentäter hatten die Kirche in der Stadt Quetta während des Sonntagsgottesdienstes angegriffen und mindestens fünf Menschen getötet. Mehr als zwei Dutzend Menschen wurden verletzt.

dpa

stol