Montag, 21. November 2016

IS-Terrormiliz bekennt sich zu Anschlag auf Moschee in Kabul

Die sunnitische Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zum Anschlag auf eine Moschee in der afghanischen Hauptstadt Kabul bekannt. Ein Kämpfer des Islamischen Staates habe bei einem Selbstmordattentat die schiitische Moschee angegriffen, hat das IS-Sprachrohr Amak am Montag über das Internet erklärt. Weitere Details wurden nicht genannt.

Bei dem Anschlag waren am Montag Dutzende Menschen getötet oder verletzt worden.
Bei dem Anschlag waren am Montag Dutzende Menschen getötet oder verletzt worden. - Foto: © APA/AFP

Die Echtheit der Botschaft ließ sich zunächst nicht unabhängig überprüfen. Bei dem Anschlag waren am Montag Dutzende Menschen getötet oder verletzt worden. Der IS versucht seit längerem die Spannungen zwischen Sunniten und der schiitischen Minderheit in Afghanistan zu schüren.

dpa

stol