Sonntag, 15. Januar 2017

IS verschleppt 13 Lehrer im Osten Afghanistan

Mutmaßliche Kämpfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) haben im Osten Afghanistans 13 Lehrer einer Religionsschule entführt.

IS-Kämpfer werden für die Verschleppung von 13 Lehrern in Afghanistan verantwortlich gemacht.
IS-Kämpfer werden für die Verschleppung von 13 Lehrern in Afghanistan verantwortlich gemacht.

„Die Lehrer waren gerade mit den Examen ihrer Schüler beschäftigt, als sie verschleppt wurden“, sagte ein Sprecher des Gouverneurs der Provinz Nangarhar am Sonntag. Afghanische Sicherheitskräfte seien im Einsatz, um die Lehrer zu befreien.

Am Freitag hatten IS-Kämpfer in Nangarhar 60 Häuser niedergebrannt. Der IS tritt sein einigen Jahren auch in dem Land am Hindukusch auf und rivalisiert dort mit den radikalislamischen Taliban.

apa/dpa 

stol