Montag, 22. Juni 2015

Israel kritisiert UN-Bericht zu Gaza-Krieg als einseitig

Israel hat den UN-Bericht zum Gaza-Krieg 2014 als voreingenommen und politisch motiviert kritisiert.

Gewalt in Gaza
Gewalt in Gaza - Foto: © LaPresse

Er sei von einer „notorisch einseitigen Institution“ verfasst worden, teilte das Außenministerium in Jerusalem am Montag mit. Dennoch wolle man die Ergebnisse gründlich studieren.

In dem in Genf vorgelegten Bericht der UN-Untersuchungskommission hieß es, sowohl Israel als auch die Palästinenser hätten massiv gegen fundamentale Rechte der Zivilisten verstoßen.

Israels Außenministerium meinte dazu, es sei „bedauerlich, dass der Bericht nicht den klaren Unterschied zwischen dem moralischen Verhalten Israels (...) und dem der Terrororganisationen anerkennt“.

apa/dpa

stol