Montag, 30. Juli 2018

Israel weist 2 italienische Künstler wegen politischem Graffito aus

Israel hat 2 italienische Graffiti-Künstler ausgewiesen, die auf der Trennmauer zum Westjordanland das Porträt einer Symbolfigur des Widerstands gegen die israelische Besatzung aufgebracht hatten. Die beiden seien am Montag nach Neapel geflogen, sagte ihr Anwalt Asmi Masalha. Die israelische Polizei hatte die Italiener am Samstag festgenommen. Sie hatten in der Nähe von Bethlehem ein riesiges Porträt der 17-jährigen Palästinenserin Ahed Tamimi auf die Trennmauer gemalt.

Die beiden Italiener hatten in der Nähe von Bethlehem ein riesiges Porträt der 17-jährigen Palästinenserin Ahed Tamimi auf die Trennmauer gemalt.
Die beiden Italiener hatten in der Nähe von Bethlehem ein riesiges Porträt der 17-jährigen Palästinenserin Ahed Tamimi auf die Trennmauer gemalt. - Foto: © APA/AFP

Tamimi hatte im Dezember einem Soldaten vor laufender Kamera ins Gesicht geschlagen und ihn getreten. Sie und ihre Mutter Nariman waren am Sonntag nach fast achtmonatiger Haft in Israel auf freien Fuß gesetzt worden. Palästinensern gilt sie als Ikone des Widerstands gegen die israelische Besatzung, Israel sieht sie als Provokateurin.

72 Stunden Zeit, das Land zu verlassen 

Die beiden Italiener und ein Palästinenser seien wegen Beschädigung der Sperranlage festgenommen worden, hieß es in einer Mitteilung der israelischen Polizei. Israel gab den Italienern 72 Stunden Zeit, das Land zu verlassen. Nach Angaben ihres Anwalts dürfen sie in den kommenden 10 Jahren nicht wieder einreisen.

Israel hatte 2002 nach schweren palästinensischen Anschlägen mit dem Bau der Sperranlage begonnen. Seitdem ist die Zahl der Anschläge deutlich zurückgegangen. Kritik gab es, weil die Anlage an vielen Stellen weit in das von Israel besetzte Westjordanland hereinreicht. An bestimmten Abschnitten besteht sie aus einer hohen Betonmauer, an anderen aus einem Zaun.

dpa 

stol