Freitag, 14. Oktober 2016

Italien entsendet 140 Soldaten zu NATO-Bataillon in Lettland

Italien wird in den nächsten Monaten 140 Soldaten zu dem von Kanada angeführten NATO-Bataillon in Lettland entsenden. Dies hat der italienische Außenminister Paolo Gentiloni am Rande einer Pressekonferenz mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Freitag in Rom berichtet.

Italien entsendet 140 Soldaten nach Lettland.
Italien entsendet 140 Soldaten nach Lettland. - Foto: © LaPresse

Russland sei unberechenbar und habe Raketensysteme nahe der Grenzen zu NATO-Mitgliedsstaaten installiert. „Wir sind über dieses Verhalten zutiefst besorgt“, so Stoltenberg. „Italien hat seit eher seinen Beitrag zur Stärkung der Sicherheit in den östlichen und nördlichen NATO-Ländern geleistet“, betonte Gentiloni.

Östliche Bündnispartner sind verunsichert

Die NATO hatte bei ihrem Gipfel Anfang Juli die Entsendung von je etwa 1.000 Soldaten nach Polen, Lettland, Estland und Litauen beschlossen. Damit soll auf das gestiegene Sicherheitsbedürfnis der östlichen Bündnispartner reagiert werden, die sich angesichts des russischen Vorgehens in der Ukrainekrise um ihre Sicherheit sorgen.

apa

stol