Montag, 27. Februar 2017

Italien: Geheimdienste warnen vor „konkreter“ Anschlagsgefahr

Italienische Geheimdienste warnen vor Terrorgefahr in Italien. Wegen der Präsenz von Kämpfern des „Islamischen Staates“ (IS) im Land und des Einsatzes Italiens im Rahmen der Anti-IS-Koalition seien die Möglichkeit terroristischer Anschläge in Italien „konkret“, hieß es in einem am Montag vom Parlament veröffentlichten Bericht der Geheimdienste.

Vor allem in Rom sei die Terrorgefahr relativ hoch, so der Geheimdienst.
Vor allem in Rom sei die Terrorgefahr relativ hoch, so der Geheimdienst. - Foto: © LaPresse

stol